• Die Bank sind wir (TELEPOLIS)

Lothar Lochmaier

Die Bank sind wir (TELEPOLIS)

Chancen und Perspektiven von Social Banking

Mai 2010, 160 Seiten, Broschur
Heise
ISBN Print: 978-3-936931-64-8

Buch
15,90 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Was ist Social Banking? "Die Bank sind wir" versucht, diesen Begriff im Bedeutungswandel und in seinen unterschiedlichen aktuellen Ausprägungen zu beschreiben. Das Buch zeigt, dass gerade mit Hilfe des Internets neue Formen der Beteiligung an den Geschäftsprozessen einer Bank möglich sind, die sich mit den Begriffen Partizipation, Mitbestimmung und Transparenz verbinden.

Die Einführung erläutert, wo die Defizite in der provisionsorientierten Bankberatung liegen, und ein historischer Rückblick beleuchtet die Entstehung und den Bedeutungswandel des „Social Banking“.

Der Autor analysiert neue Banking-Ansätze und beschreibt die unterschiedlichen Plattformen in der sozialen Kreditvergabe und in den sich neu formierenden finanziellen Netzwerken. Er untersucht, welche Nutzer sich mit welchen Motiven auf welchen Plattformen tummeln. Hierbei fließen Erkenntnisse aus der Kapitalmarktforschung und der Finanzsoziologie mit ein, um eine Brücke zwischen Anlage- und Konsumverhalten einerseits und dem Lebensstil unter dem Einfluss neuer Medien andererseits herzustellen.

In einem Ausblick vermittelt der Autor schließlich Ansätze, die das Bankwesen stärker auf die zentralen Existenzgrundlagen von Gesellschaft und Wirtschaft ausrichten.

Lesenswert für alle, die einen Blick hinter die "Black Box Bank"
werfen wollen -- und daran glauben, dass nicht mehr staatliche Regulierung die Zukunft im Bankwesen darstellt, sondern Geschäftsmodelle, bei denen die Nutzer die Regie führen.

 

Zielgruppe

  • Allgemeines Publikum
    "Telepolis"-Leser
 

Leseproben

1 Inhaltsverzeichnis (PDF)
2 Vorwort (PDF)
3 Kapitel 1 (PDF)
 

Weblog des Autors

  

Autor / Autorin

Lothar Lochmaier (M.A.): geboren 1959 in Ravensburg/Baden-Württemberg. Nach einer Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann studierte er Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie Politikwissenschaften in München, Madrid und Berlin. Parallel dazu journalistische Ausbildung am Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. Heute arbeitet er als Wirtschaftjournalist in Berlin für Tages- und Fachpublikationen sowie Internetportale. Zu seinen Spezialgebieten gehören Informationstechnologie, Umwelttechnik und Energiefragen sowie Managementthemen. Mit Kommunikationsabläufen und neuen Organisationsformen in der Bankenszene hat sich der Buchautor in zahlreichen Aufsätzen beschäftigt. Er betreibt außerdem das Weblog Social Banking 2.0 (www.die-bank-sind-wir.de; www.commonbanking.com).

Rezensionen

"Der Autor vermittelt in seinem Buch Grundlegendes zur Geschichte der Banken, der Kredite und finanzieller Netzwerke. Darüber hinaus informiert er hintergründig über das Social Banking und seine verschiedenen Erscheinungsformen, seine Entstehungsgeschichte und den Bedeutungswandel. Für Lochmaier sind Partizipation, Mitbestimmung und Transparenz die zentralen Argumente für das Social Banking im Web 2.0." (ZDF aktuell)
-- -- --
"Diese Analyse und die gut lesbare, ausführliche Bestandsaufnahme des Status Quo macht sein Buch zu einem Muss für alle, die ihre Geldgeschäfte aktiv im Internet gestalten wollen." (Deutschlandradio Kultur)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: