dpunkt.verlag GmbH | Wieblinger Weg 17 | 69123 Heidelberg | fon 0 62 21 - 1 48 30


Detailsuche
George Barr
Rainer Gulbins (Übersetzung)

Besser Fotografieren

Die hohe Schule der kreativen Fotografie

Besser Fotografieren

IN DEN WARENKORB LEGEN

36,90 Euro(D) / 38,00 Euro(A)

2., korrigierte Auflage
März 2010
224 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband
ISBN: 978-3-89864-693-2

dpunkt.verlag

Jetzt kaufen


Leseproben und Links
1 Inhaltsverzeichnis (PDF)
2 Einleitung (PDF)
3 Auszug aus Kapitel 1 (PDF)

Weitere dpunkt.produkte

Bildgestaltung

Kritik, Anregungen?

Schreiben Sie uns!

Cover in hoher Auflösung

Der Titel des Buches lässt ahnen, dass George Barr den schwierigsten Aspekt in der Fotografie angeht: die Entwicklung der Kreativität. Es geht also nicht um Blendeneinstellungen und Verschlusszeiten. Es geht um bewusstes Sehen(lernen), die Schaffung von Kunst, um den Umgang mit Frustrationen und darum, wie man sich als Fotograf entwickelt.

Der Autor beschreibt, wie man eine Szene „erarbeitet“, wie man die häufigsten Fallen umgeht und was ein gutes Bild ausmacht. Er erläutert, was sich gut fotografieren lässt, und behandelt alles, was eine gute Komposition ausmacht und wie man sie angeht. Zur Veranschaulichung der einzelnen Kapitel tragen zahlreiche Bildbeispiele aus seinem Fundus bei. An ihnen erklärt er, wie er mit dem jeweiligen Problem umging, um zu einer besseren Aussage zu kommen.

Schritt für Schritt wird der Leser zum Überdenken der eigenen fotografischen Tätigkeit geführt. Dabei erhält er gleichzeitig zahlreiche und fundierte Ratschläge und Hinweise zu Üben und zur Verbesserung seiner Fertigkeiten.

Die Themen des Buches sind u. a.:
- Bildanalyse
- Erkennen von Bildmängeln
- Bewusstes Sehen, Sehübungen
- Grundsätze der Bildkomposition
- Motivsuche, Auswahl des Bildauschnitts
- Entwickeln des eigenen Stils
- Skizzieren von Bildern
- Bildauswahl für Wettbewerbe u. ä.
- Beurteilen des eigenen Könnens in technischer und künstlerischer Hinsicht
- Gründe für das Misslingen von Bildern
- Umgang mit Versagen und Enttäuschung
- Umgang mit Kritik, Motivation

George Barr hilft Ihnen, die richtigen Ursachen dafür zu finden, warum Ihre Bilder nicht das sind, was Sie erwarten, und damit Sie die richtigen Strategien entwickeln, um zu besseren Ergebnissen zu kommen.

Zielgruppe:

  • Fotografen
  • Studenten der Designfächer
  • Ambitionierte Amateure

Autor / Autorin:

Der Kanadier George Barr lebt in Calgary (Alberta). Bereits im Alter von zwölf Jahren begann er mit einer Zeiss Ikonta zu fotografieren und hatte eine Dunkelkammer im Keller. Später arbeitete er mit Mittelformat- und Großbildkameras und wechselte vor ein paar Jahren zu einer digitalen Spiegelreflexkamera. Von Beruf ist er Hausarzt und interessiert sich insbesondere für die Psychiatrie. Seine Hauptleidenschaft aber gilt der künstlerischen Fotografie.

Früher stellte George Barr sehr hochwertige Abzüge seiner Fotos in der Dunkelkammer her. Seit er die Dunkelkammerarbeit aufgab, druckt er seine Fine-Art-Bilder mit Tintenstrahldruckern aus. Die Dunkelkammerarbeit erlernte er von Fred Picker und das bewusste Sehen schulte er an Bildern von Hubert Hohn (Edmonton Art Gallery). Er beschäftigte sich mit den mittlerweile seltenen Originalabzügen von Edward Weston, nahm an Workshops teil und arbeitete mit Galerien. Viele seiner Bilder wurden ausgestellt und in verschiedenen Medien veröffentlicht, so u. a. in "Black and White Photography", "Black and White", "Focus", "Lenswork" und der britischen Ausgabe von "Outdoor Photography".

Rezensionen:

"Schritt für Schritt wird der Leser zum Überdenken der eigenen fotografischen Tätigkeit geführt. Dabei erhält er zahlreiche Vorschläge und Hinweise zum Üben und zur Verbesserung seiner Fertigkeiten." (blog.fotoquip.de, 06/2010)
-- -- --
"George Barr hilft Ihnen, die richtigen Ursachen dafür zu finden, warum Ihre Bilder nicht das sind, was Sie erwarten, und damit Sie die richtigen Strategien entwickeln, um zu besseren Ergebnissen zu kommen." (Der lachende Manager, 25.06.10)
-- -- --
"Das Buch inspiriert, motiviert und hilft, Schaffenskrisen zu überwinden." (fotoforum)