• Open Source – Konzepte, Risiken, Trends

Susanne Strahringer (Hrsg.)

Open Source – Konzepte, Risiken, Trends

HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik

Heft 283
Februar 2012, 128 Seiten, Broschur
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-89864-801-1
ISBN PDF: 978-3-86491-062-3
ISBN ePub: 978-3-86491-063-0

Buch
24,90 €

E-Book (PDF + ePub)
19,99 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Schon lange sind es nicht mehr nur technische Lösungen, entwickelt von Entwicklern für Entwickler, die als Open Source Software (OSS) bereitgestellt
werden. Hinzugekommen sind klassische Unternehmensanwendungen (ERP-Systeme), vielfältige Business-Tools und Analysewerkzeuge (z.B. Data Mining), aber auch Lösungen für Aufgaben, die erst im Entstehen sind (z.B. Cloud Management). Man kann sagen, dass Open Source inzwischen fast alle aktuellen Anwendungskategorien durchdrungen hat und sich dennoch stets weitere innovative Anwendungsfelder erschließen (z.B. elektronisches Geld). Noch vielfältiger sind die mit Open Source verbundenen Geschäftsmodelle und Anreizmechanismen, die bei Open-Source-Anbietern anzutreffen sind. Auf Anwenderseite ist das Nutzen von Open-Source-Komponenten bei der Softwareentwicklung inzwischen weit verbreitet. Mit welchen Risiken dies verbunden ist, welche OSS-Geschäftsmodelle gängig sind, was über OSS im Bereich der Unternehmensanwendungen zu berichten ist und welche weiteren "Open-Bewegungen" an Bedeutung gewonnen haben, sind neben anderen Themen zentrale Fragestellungen des vorliegenden Schwerpunktheftes.

HMD 283 bietet sowohl aus Anbieter- als auch Anwendersicht interessante Hilfestellungen, die den Einstieg in Open Source erleichtern können und die bereits Aktiven dabei unterstützen, Risiken zu vermeiden.

Die »HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik« behandelt in Schwerpunktheften aktuelle Themen wie Software Engineering und Standardsoftware, Projektmanagement, Busniess Engineering, Hardware, Rechner und Netzwerkarchitekturen sowie Anwendungen in den verschiedenen Funktionsgebieten und Branchen. Sie wird von einem Kreis renommierter Fachleute aus Industrie und Hochschule herausgegeben und dient der laufenden Fortbildung im Bereich der Wirtschaftsinformatik.

 

Zielgruppe

  • Softwareentwickler
  • IT-Leiter und -Führungskräfte
  • Wirtschaftsinformatiker
  • Studenten der Informatik und Wirtschaftsinformatik
       

Autor / Autorin

Frau Prof. Dr. Susanne Strahringer studierte Wirtschaftsinformatik an der TU Darmstadt, wo sie am Fachgebiet „Betriebliche Kommunikationssysteme" promovierte und später habilitierte. Nach einer Lehrstuhlvertretung an der Universität Augsburg wurde sie 1991 auf den Lehrstuhl Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsinformatik an die European Business School berufen. Sie war als Dozentin in Executive MBA-Studiengängen der Schiller International University und der Universität Augsburg tätig. Aktuell ist sie Inhaberin des Lehrstuhls "Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Industrie und Handel" an der TU Dresden.

Rezensionen

"Wer sich begrifflich in der Welt von Wikis, Mialinglisten und Newslettern zurechtfindet,dem verhilft dieser Leitfaden zum besseren Verständnis der Mechanismen und Besonderheiten von freier und quelloffener Software." (c´t 18/12)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: