• what if ?  (TELEPOLIS)
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Stefan Iglhaut / Florian Rötzer (Hrsg.)

what if ? (TELEPOLIS)

Zukunftsbilder der Informationsgesellschaft

Mai 2007, 238 Seiten, Broschur
Heise
ISBN Print: 978-3-936931-46-4

Buch
18,00 €


auf Lager; Lieferung in 2-4 Tagen

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Wissenschaft bringt Neues hervor, auch wenn sie Bekanntes erklärt. Die Nähe zur Fiktion und Imagination ist vor allem dem europäischen Projekt der Synthese von Technik und Wissenschaft eingeschrieben. Daher tauchten zu Beginn der Neuzeit mit der Technowissenschaft auch die Utopien als Vorläufer der Science Fiction auf. Die damit in Gang gesetzte Fortschrittsdynamik ist mittlerweile allerdings ambivalent und, vor allem was gesellschaftliche Utopien anbetrifft, von Ängsten oder Zweifeln überlagert worden. Der technischwissenschaftliche Fortschritt ist keine Utopie mehr, sondern erwartete und wirtschaftlich erforderliche Notwendigkeit. Das hat das Verhältnis der Menschen zur Zukunft gerade im Aufbruch zur Informations- oder Wissensgesellschaft grundlegend verändert.

Anlass für eine Frage, welche Visionen das Konzept unserer Informationsgesellschaft geprägt haben und weiter bestimmen. Welche Rollen spielen die Universalmaschine Computer und das Universalmedium Internet bei der Konstruktion unserer Zukunft? Wohin entwickeln sich die Vorstellungen der Welt als Netzwerk, der Optimierung von Körper, Intelligenz und Wahrnehmung, des Übergangs in virtuelle Realitäten, und nicht zuletzt des Umbaus der Erwerbsgesellschaft?

Das Projekt "what if" ist eine gemeinsame Initiative von Telepolis, Bayerischer Rundfunk/Hörspiel und Medienkunst und Iglhaut+Partner, Berlin, und wurde realisiert mit der Unterstützung des Informatikjahres 2006.

 

Zielgruppe

  • Gesellschftspolitisch und technisch Interessierte
     

Zusatzmaterial

Einleitung (PDF)
Inhaltsverzeichnis (PDF)
  

Autor / Autorin

Stefan Iglhaut, Ausstellungsmacher und Kulturmanager, Berlin. Schwerpunkt bei der Konzeption und Realisierung von Ausstellungs- und Museumsprojekten im Bereich Kunst, Kulturgeschichte und Naturwissenschaft.

Herbert Kapfer Ist Leiter der Redaktion "Hörspiel und Medienkunst" im BR.

Florian Rötzer, geb. 1953, ist Chefredakteur von Telepolis. Letzte Buchveröffentlichungen u.a.: Digitale Weltentwürfe, München 1998; Megamaschine Wissen, Frankfurt a. M. 1999; Ressource Aufmerksamkeit (Hrsg.), Kunstforum International Bd. 148, 1999; Cyberhypes (Hrsg. mit R. Maresch), Frankfurt a. M 2001.

Rezensionen

""What if" ist eine gelungene Lektüre für all jene die sich einmal ernsthaft mit der Wechselwirkung zwischen Science Fiction bzw. den "Zukunftsbildern der Informationsgesellschaft" und der Wissenschaft beschäftigen wollen."
(WCM, Juli/August 2007)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: