• Mehr Hacking mit Python
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Justin Seitz
Peter Klicman (Übersetzung)

Mehr Hacking mit Python

Eigene Tools entwickeln für Hacker und Pentester

September 2015, 182 Seiten, Broschur
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-286-4
ISBN PDF: 978-3-86491-752-3
ISBN ePub: 978-3-86491-753-0
ISBN Mobi: 978-3-86491-754-7

Buch
29,90 €

E-Book (PDF + ePub + Mobi)
23,99 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Wenn es um die Entwicklung leistungsfähiger und effizienter Hacking-Tools geht, ist Python für die meisten Sicherheitsanalytiker die Sprache der Wahl. Doch wie genau funktioniert das?

In dem neuesten Buch von Justin Seitz - dem Autor des Bestsellers »Hacking mit Python« - entdecken Sie Pythons dunkle Seite. Sie entwickeln Netzwerk-Sniffer, manipulieren Pakete, infizieren virtuelle Maschinen, schaffen unsichtbare Trojaner und vieles mehr.

Sie lernen praktisch, wie man

  • einen »Command-and-Control«-Trojaner mittels GitHub schafft
  • Sandboxing erkennt und gängige Malware-Aufgaben wie Keylogging und Screenshotting automatisiert
  • Windows-Rechte mittels kreativer Prozesskontrolle ausweitet
  • offensive Speicherforensik-Tricks nutzt, um Passwort-Hashes abzugreifen und Shellcode in virtuelle Maschinen einzuspeisen
  • das beliebte Web-Hacking-Tool Burp erweitert
  • die Windows COM-Automatisierung nutzt, um einen Man-in-the-Middle-Angriff durchzuführen
  • möglichst unbemerkt Daten aus einem Netzwerk abgreift

Eine Reihe von Insider-Techniken und kreativen Aufgaben zeigen Ihnen, wie Sie die Hacks erweitern
und eigene Exploits entwickeln können.

»Der Unterschied zwischen Skript-Kiddies und Profis besteht darin, ob man bloß die Tools anderer Leute nutzt oder eigeneentwickelt.«

Aus dem Geleitwort von Charlie Millert

 

Zielgruppe

  • Penetrationtester
  • Administratoren
 

Leseproben

   

Zusatzmaterial

Codebeispiele (ZIP)
  

Autor / Autorin

Justin Seitz ist als leitender Sicherheitsexperte bei der Firma Immunity, Inc. beschäftigt, wo er seine Zeit mit Fehlersuche, Reverse Engineering, der Entwicklung von Exploits und dem Programmieren in Python verbringt. Er ist der Autor von »Hacking mit Python - Fehlersuche, Programmanalyse, Reverse Engineering« (dpunkt.verlag, 2009), dem ersten Buch, in dem Python zur Sicherheitsanalyse eingesetzt worden ist.

Rezensionen

"Whether you´re interested in becoming a serious hacker/penetration tester or just want to know how they work, this book is one you need to read. Intense, technically sound, and eye-opening." (Sandra Henry-Stocker, IT World)
-- -- --
"If you truly have a hacker’s mindset, a spark is all you need to make it your own and do something even more amazing. Justin Seitz offers plenty of sparks." (ethicalhacker.net)
-- -- --
"Definitely a recommended read for the technical security professional with some basic previous exposure to Python." (Richard Austin, IEEE Cipher)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: