• Psychologie der Fotografie: Kopf oder Bauch?

Sven Barnow

Psychologie der Fotografie: Kopf oder Bauch?

Über die Kunst, Menschen zu fotografieren

November 2015, 144 Seiten,
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-270-3
ISBN PDF: 978-3-86491-829-2
ISBN ePub: 978-3-86491-830-8
ISBN Mobi: 978-3-86491-831-5

Buch
22,90 €

E-Book (PDF + ePub + Mobi)
17,99 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

In diesem Buch geht es um die Kunst, Menschen zu fotografieren: authentisch, unverstellt, ohne Pose. Dafür ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Fotograf und Modell nötig. Elementare
psychologische Kenntnisse können hierbei hilfreich sein. Der Psychologe und Fotograf Sven Barnow zeigt die Bedeutung von Intellekt und Emotion, also »Kopf und Bauch« für den Prozess des Fotografierens, gibt den Leser/innen Methoden an die Hand, fotografische Situationen
der People-Fotografie besser zu meistern, zeigt ihnen Wege, die eigene Kreativität zu entwickeln, oder »Schaffenskrisen« zu überwinden. Der Text wird mit vielen Beispielen, Tipps und Übungen unterlegt. Außerdem kommen »Meister der Fotografie« zu diesen Themen in Interviews zu Wort und zeigen auch ihre Arbeiten.

 

Zielgruppe

  • Fotografen
 

Leseproben

     

Autor / Autorin

Prof. Dr. Sven Barnow leitet den Lehrstuhl für Klinische Psychologie/Psychotherapie an der Universität Heidelberg. Er ist Psychotherapeut, Coach und Supervisor. Seit einigen Jahren verbindet Prof. Barnow seine Leidenschaft für die Fotografie mit der Psychologie. Als Fotograf geht es ihm vor allem darum, authentische Porträts zu erstellen. Außerdem möchte er Fotografinnen und Fotografen ermutigen, sich mehr Zeit für den fotografischen Prozess zu nehmen, die eigene Kreativität zu schulen und so einen eigenen achtsamen Stil zu entwickeln.

Rezensionen

"Das Buch bietet Einblicke in den Bereich der Kreativität und greift Themen wie Kopf-versus-Bauch und Mindfulness auf. Es ist ein wertvoller Beitrag dazu, wie Wissenschaft und Kunst voneinander profitieren und lernen können."
(healthboxnews.at)
-- -- --
"Nach der Lektüre dieses überschaubaren Werkes wird es wieder deutlich, dass Fotografie mehr ist als die Beherrschung von Blende und Zeit. Ich fand das Buch spannend und habe viel Neues über die eigene Motivation, Bilder zu machen, erfahren..." (Manfred Kriegelstein, Sammellinse)
-- -- --
"Die psychologisch spannenden Inhalte ergänzt der Autor um Interviews mit vielen Kreativen, die Einblicke in ihre Denkweise und ihre Arbeitstechniken geben. Ein schlankes Buch, das jeder Menschenfotograf gelesen haben sollte. Zumindest wenn er Porträts machen möchte, die mehr als nur die Oberfläche zeigen sollen." (DOCMA, März 2016)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: