• Monochrom
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Jürgen Gulbins / Andreas Zachmann

Monochrom

Digitale Schwarzweißfotografie:
Schwarzweiß sehen, fotografieren, bearbeiten, drucken

Juli 2015, 366 Seiten, komplett in Farbe, Festeinband
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-277-2

Die Printausgabe ist leider vergriffen, eine E-Book-Version gibt es nicht.

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Schwarzweißfotografien haben ihren eigenen Charme, eine spezielle Anmutung. Sie wirken mit reduzierten Mitteln, verzichten auf die zuweilen ›geschwätzige‹ Farbe, dafür treten Formen, Farben, Verläufe und Kontraste stärker in den Vordergrund.
Da die meisten Digitalkameras zunächst ein Farbbild aufnehmen, gilt es später in der Nachbearbeitung eine optimale Farbe-nach-Schwarzweiß-Konvertierung vorzunehmen. Das Buch beschreibt die gängigsten Konvertierungsverfahren und zeigt den Bearbeitungsworkflow im Detail bis hin zum optimal Schwarzweiß- oder Monochrom-Druck.
Das Buch schult den Fotografen aber auch in der Wahrnehmung der Schwarzweiß-Wirkung einer Szene, lehrt also das "Schwarzweiß-Sehen" und die geeignete Aufnahmetechnik. Es wendet sich an den ambitionierten Fotoamateur mit Grundkenntnissen der Fotografie und der Bildbearbeitung. Als Werkzeuge werden Adobe Lightroom und (optional) Photoshop sowie passende Plugins eingesetzt, die gezeigten Techniken lassen sich aber einfach auch auf andere Werkzeuge übertragen.

 

Zielgruppe

  • Fotografen, vom anspruchsvollen Amateur bis zum Profi
 

Leseproben

     

Autor / Autorin

Jürgen Gulbins ist seit Jahren als Fachbuchautor tätig, unter anderem zu IT-Themen. Daneben hat er das Buch »Farbmanagement für Fotografen« von Tim Grey ins Deutsche übersetzt. Mit seinen eigenen Büchern »Handbuch Digitale Dunkelkammer« und »Fine Art Printing für Fotografen« sowie »Photoshop-Ebenentechniken für Fotografen« wendet er sich an ambitionierte Hobbyfotografen und Profis. In Zusammenarbeit mit Uwe Steinmüller war in der Vergangenheit eine ganze Reihe von Büchern zum Thema ›Digitale Fotografie‹ entstanden – sowohl in Deutsch als auch in Englisch. Auch dieses Buch war zusammen mit ihm geplant, bis Uwe Steinmüller überraschend im Sommer 2014 starb. Jürgen Gulbins ist zusammen mit Gerhard Rossbach und Sandra Petrowitz Herausgeber des Foto-magazins Fotoespresso (www.fotoespresso.de).
Auch das vorliegende Buch richtet sich an fortgeschrittene Fotografen, die Photoshop oder Lightroom bereits kennen und nun intensiver mit monochromen Bildern arbeiten möchten.

Dr. Andreas Zachmann ist wie Jürgen Gulbins Informatiker und betreibt die Fotografie als ambitioniertes Hobby. Er gestaltet zusammen mit Jürgen Gulbins aktuell die Fotoabende der Fotofreunde Königsbach, die alle zwei Jahre eine recht anspruchsvolle Fotoaustellung durchführen. Hatte er einst mit analoger Fotografie begonnen, so arbeitet er seit vielen Jahren ausschließlich digital und druckt auch seine Bilder selber – wie es sich für einen ambitionierten Fotografen gehört.
Der Schwerpunkt seines fotografischen Schaffens liegt in der Architektur- und Landschaftsfotografie. Er präsentiert seine Arbeiten in den oben genannten Ausstellungen der Fotofreunde Königsbach und auf den Online-Plattformen Flickr, 500px und seen.by.

Rezensionen

"Wer sich für Schwarzweißfotografie interessiert, sollte sich das Buch undbedingt anschaffen!" (brennpunkt 1/2016)
-- -- --
"(...) das Thema Schwarzweiß sehen, fotografieren, bearbeiten und drucken in einem ultimativen Buch auf den Punkt gebracht." (fine art printer 04/15)
-- -- --
"Der Stil der Darstellung ist sachlich, die Verständlichkeit gut - und der Lerneffekt um so größer, je intensiver man sich insbesondere mit den zahlreichen Projektbeispielen beschäftigt. Es profitieren davon nicht nur Schwarz-Weiß-Enthusiasten, sondern auch alle, die mit farbigen Bildern arbeiten." (Wetzlarer Neue Zeitung 30.08.2015)
-- -- --
"Ein rundum lesenswertes Werk für all jene, die sich näher mit der Welt der Fotografie befassen wollen!" (www.welikebooks.de)
-- -- --
"Das Thema digitale Schwarzweißfotografie wird umfassend behandelt und ist auf dem heutigen Stand der Kamera- und Softwaretechnik. (...) Besonders gefällt mir der Ansatz, Monochrombilder bereits bei der Aufnahme im Kopf zu haben. Quasi bewusst einen Schwarzweißfilm in die Digitalkamera einzulegen und Motive zu finden, die durch das Weglassen von Farbe dazu gewinnen." (www.nikon-fotografie.de)


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: