• Automotive SPICE® - Capability Level 2 und 3 in der Praxis
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Pierre Metz

Automotive SPICE® - Capability Level 2 und 3 in der Praxis

Prozessspezifische Interpretationsvorschläge

August 2016, 286 Seiten, gebunden
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-360-1
ISBN PDF: 978-3-96088-009-7
ISBN ePub: 978-3-96088-010-3
ISBN Mobi: 978-3-96088-011-0

Buch
42,90 €

E-Book (PDF + ePub + Mobi)
33,99 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Automotive SPICE ist das in der Automobilindustrie weltweit verbindliche 6-stufige Bewertungsmodell für Produktentwicklungsabläufe für softwarebasierte Systeme. Die abstrakte Formulierung des Bewertungsmodells führt jedoch häufig zu Verständnisschwierigkeiten, die eine ineffiziente Prozessumsetzung oder sogar Divergenzen in Assessmentergebnissen nach sich ziehen können.

An dieser Stelle setzt das Buch an: Es bietet einen praxisorientierten Überblick über den zweiten und dritten Prozessreifegrad des Modells und liefert prozessspezifische Interpretationshilfen der generischen Praktiken anhand konkreter Beispiele für die Anwendung in der Praxis:

  • Verstehen der Bedeutung der Capability Level 0 bis 5
  • Capability Level 2 - praktisches Verständnis der generischen Praktiken
  • Capability Level 2 - prozessspezifische Interpretation
  • Capability Level 3 - praktisches Verständnis der generischen Praktiken
  • Bewertungshilfen für Capability Level 1

Prozessspezifische Bewertungshilfen, Bewertungsregeln für Assessments sowie Querbezüge zwischen den Prozessen und Capability Levels zum direkten Nachschlagen unterstützen dabei, ein in sich konsistentes Assessmentergebnis zu erzielen.

Das Buch richtet sich in erster Linie an Praktiker, die einen leichteren Einstieg in Automotive SPICE – Capability Level 2 und 3 – und eine Hilfestellung für die Umsetzung in der Praxis suchen.

 

Zielgruppe

  • Projektleiter
  • Qualitätsmanager
  • Prozessmanager
  • Softwareentwickler
  • Systemingenieure
 

Leseproben

     

Autor / Autorin

Dr. Pierre Metz leitet den konzernweiten Aufbau der Funktionalen Sicherheit bei der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG als Teil der Unternehmensstandardprozesse für sicherheitsrelevante Mechatronikentwicklung und betreut selbst aktiv Projekte. Er ist intacs™-zertifizierter SPICE und Automotive SPICE® Principal Assessor und leitete auch international Assessmentteams in den Domänen Automotive, Telekommunikation und Medizintechnik. Als intacs™-akkreditierter Ausbilder für Provisional und Competent Assessoren bildet er Assessoren aus. Er ist Mitbegründer und Mitglied des intacs™-Fachbeirats und war bis 2015 Leiter der intacs™-Arbeitsgruppe für die Erarbeitung und Pflege der standardisierten, international verwendeten Kursmaterialen für die Assessorenausbildung beider Stufen.

Pierre Metz begleitete als Mitglied des VDA/QMA AK 13 die Entwicklung des in 2015 veröffentlichten Automotive SPICE® v3.0-Modells und beteiligt sich in den deutschen Normungsgremien für funktionale Sicherheit NA 052-00-32-08-01 »Allgemeine Anforderungen an Fahrzeuge« sowie NA 052-00-32-08-02 »Software und Prozesse«. Hierüber ist er zudem Mitglied der deutschen Delegation für die internationale Arbeitsgruppe der ISO 26262 (ISO TC22/SC32/WG8).


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: