• LEGO® Hacks
Cover in höchster Auflösung herunterladen

Stefan Aumüller

LEGO® Hacks

Mit Arduino und LEGO eigene Bots bauen

Oktober 2019, 320 Seiten, komplett in Farbe, Broschur
dpunkt.verlag
ISBN Print: 978-3-86490-643-5
ISBN PDF: 978-3-96088-703-4
ISBN ePub: 978-3-96088-704-1
ISBN Mobi: 978-3-96088-705-8

Buch
29,90 €


auf Lager; Lieferung in 2-4 Tagen
E-Book (PDF + ePub + Mobi)
23,99 €

  Buch in den Warenkorb legen

Buch in den Warenkorb gelegt

 

Beschreibung

Konstruiere mit deinen LEGO-Steinen und dem Arduino faszinierende Modelle!

  • How-to-Tipps, um LEGO-Steine mit dem Arduino und handelsüblichen elektronischen Bauteilen zu verbinden
  • Anleitungen zum freien Nachbau und für Experimente
  • Kostenfreier Download der Arduino-Programmcodes der Bauprojekte

Verbinde deine LEGO-Steine mit Sensoren und Aktoren, die man bei jedem Elektronikversand erhält. Du erlernst dabei Grundlagen der Elektronik und die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, LEGO mit elektronischen Bauteilen zu kombinieren.

Gemeinsam mit einer Einführung zum Mikrocomputer Arduino erhältst du Tipps zur Stromversorgung in einem LEGO-Modell. Bebilderte Übersichten über empfohlenes Werkzeug und die notwendigen Materialien erleichtern dir den Start in dein Projekt. Mit selbstgebauten Adaptern machst du eine wieder aufladbare Powerbank LEGO-kompatibel und steuerst LEGO-Power-Functions-Motoren mit dem Arduino.

»LEGO Hacks« bietet dir zahlreiche Anleitungen zu Modellen, zwingt dich jedoch nicht zu deren exaktem Nachbau. Die Beschreibungen sind bewusst so gehalten, dass du fehlende Steine mit Teilen aus deinem eigenen Fundus austauschen kannst. Bei kompliziert zu ersetzenden Teilen wie z.B. Zahnrädern liefert das Buch Teilenummern.

Über ein Dutzend Anleitungen warten auf dich, unter anderem zu

  • einem Wasserspender,
  • einem Linienfolger,
  • einem Schokoriegeltresor,
  • einer selbstgebauten Steuerung per Bluetooth
  • und zu vielen weiteren Gadgets und Bots.

 

Zielgruppe

  • LEGO-Fans
  • Bastler
 

Leseproben

     

Autor / Autorin

Stefan Aumüller ist bereits seit seiner Jugend sowohl künstlerisch als auch technisch kreativ (manchmal zum Leidwesen seiner Eltern). Erste Erfahrungen mit dem Programmieren macht er mit Basic auf dem C64, an ersten Ausstellungen nimmt er Anfang der 90er teil. Seit 2009 ist der gelernte KFZ-Mechaniker und Elektroniker Inhaber eines Tattoo-Studios, nebenher ist er noch als Cartoon- und Comiczeichner tätig. Für Ausstellungen auf Maker-Faires setzt er zudem Upcycling-Ideen um.


Andere Bücher, die Sie interessieren könnten: