HMD 220, 38. Jahrgang, August 2001

Mobile Commerce

Das MOEBIUS-Projekt: Einsatz moderner Kommunikationstechnologien in der Medizin

Anthony J. Dyson, Claus Eikemeier, Serge Reichlin, Nicolas Lienert, Andy Liyanage, Hans Rudolf Fischer, Christoph Beglinger

Zusammenfassung

MOEBIUS (Mobile extranet-based integrated user services) ist ein Entwicklungs- und Integrationsprojekt, welches aktuelle Technologien der Datenkommunikation nutzt, um ein Framework für ein mobiles integriertes Gesundheitskonzept (IMHCS - Integrated mobile health care solutions) zu schaffen, das in klinischen Studien getestet wird. Besonderer Wert wird dabei auf Erreichen des optimalen Nutzens durch den Patienten in Verbindung mit hohen Sicherheitsstandards gelegt. Das MOEBIUS-Projekt wendet aktuelle Technologie wie z.B. das neue Mobilfunksystem GPRS (General Packet Radio Service) innerhalb des Medizinumfeldes an.

Die Ziele des Projekts bestehen im Einsatz der neuen Kommunikationstechnologien, um die Qualität der Gesundheitsversorgung zu steigern und gleichzeitig die Kosten zu senken. Neben dem medizinischen Fortschritt soll durch das Projekt für die europäische IT-Industrie und Firmen im Medizintechnik-Umfeld ein neuer Markt geschaffen werden: neben der Herstellung und Verkauf von Medikamenten und mobilen medizinischen Geräten auch der Einsatz innovativer Dienste zur Verbesserung der Patientenversorgung. In dieser Abhandlung wird sowohl der medizinische als auch der technische Projektteil beschrieben. Dabei wird u.a. die Auswahl des mobilen Endgerätes und die Realisierung der Datenübertragung erläutert.

Inhaltsübersicht

  1. Einleitung
  2. Applikationen im Gesundheitswesen und klinische Studien
  3. Risk Reduction Trial
  4. Antikoagulations-Studie
  5. Die Kommunikationsplattform
  6. Details der Implementierung
  7. Zusammenfassung
  8. Literatur

Dieses Heft ist vergriffen, d.h. nicht mehr lieferbar. Eine Neuauflage ist nicht geplant. Die Beiträge aus diesem Heft sind jedoch noch separat und kostenpflichtig bei GBI-Genios erhältlich.