HMD 225, 39. Jahrgang, Juni 2002

Enterprise Portale & Enterprise Application Integration

Einsatzmöglichkeiten von EAI bei Mergers & Acquisitions

Ralph C. Trapp, Alfred Otto

Zusammenfassung

Fusionen und Unternehmenskäufe (Mergers & Acquisitions: M&A) sind zum festen Bestandteil der strategischen Planung vieler Unternehmen geworden. Die Informationstechnologie (IT) spielt dabei eine wichtige Rolle. Die Basiserwartung ist, dass alle wichtigen Prozesse, Services und Unternehmensfunktionen während der notwendigen Abnabelungs- und Ankopplungsvorgänge weiter durchgängig und störungsfrei unterstützt werden. Die wichtigste Aufgabe besteht aber darin, die teilweise oder vollständige Integration von Funktionen, Prozessen, Informationen und Daten des akquirierten Unternehmens bzw. neuer Geschäftsbereiche schnell zu ermöglichen. Dabei soll diese IT-Integration selbst wenig kosten. Darüber hinaus wird regelmäßig erwartet, dass die IT-Kosten insgesamt nach erfolgter Integration sinken. Die Auswahl der richtigen IT- Lösung ist also ein über Erfolg oder Misserfolg entscheidender Faktor. Sie kann die rasche Realisierung von Synergien in allen anderen Funktionen ermöglichen oder aber extrem verzögern. Enterprise Application Integration (EAI) ist der Sammelbegriff für IT-Tools, die die Integration unterschiedlicher Systeme und Architekturen erheblich vereinfachen und verbilligen können. Im Folgenden wird beschrieben, unter welchen Rahmenbedingungen sich der Einsatz lohnt.

Inhaltsübersicht

  1. Die Rolle der Informationstechnologie bei M&A-Vorhaben
  2. IT-Infrastrukturentscheidungen in Abhängigkeit vom Typ des M&A-Vorhabens
    1. M&A-Typen
    2. Entscheidungsprozess
    3. Grundtypen der IT-Infrastrukturentscheidung
      1. Unabhängige IT-Infrastrukturen
      2. Verbindung unterschiedlicher Systeme über EAI
      3. Gemeinsame, einheitliche IT-Infrastruktur
  3. EAI-Projekte zur Vorbereitung auf M&A-Vorhaben
    1. Funktionen von EAI
    2. Potenziale
    3. Auswahl der geeigneten Plattform
    4. Risiko und Erfolgsfaktoren
  4. Ausblick