HMD 228, 39. Jahrgang, Dezember 2002

Supplier Relationship Management

Als E-Book bestellen
Feedback an den Herausgeber
Zum Inhaltsverzeichnis

Editorial

Supply Chain Management (SCM), Customer Relationship Management (CRM) und jetzt Supplier Relationship Management (SRM) - nur ein neuer Begriff oder auch ein neues Konzept? Dass SRM nicht nur ein Modewort ist, sondern viel mehr dahinter steckt, soll dieses HMD- Heft zeigen.

In ihrem Überblicksbeitrag greifen Riemer/Klein die wichtigsten Facetten des SRM überaus fundiert auf. Das SRM-Konzept der SAP, ergänzt um ein Fallbeispiel, stellen Barking/König vor. Beckmann et al. erläutern ein Konzept für offene SRM-Portale, insbesondere unter Berücksichtigung der Anforderungen mittelständischer Unternehmen.

In ihrem hochinteressanten Praxisbeitrag aus der Automobilindustrie geben Hilz/Krüger/Haas einen tiefen Einblick in die Probleme der Lieferantenintegration und die Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten beim Projektmanagement. Das Thema Wissensmanagement im Rahmen der Einführung von E-Procurement/SRM erörtern Nissen/Mauß.

Im ersten Schweizer Beitrag von Eyholzer/Kuhlmann/Münger wird kritisch mit der Wirtschaftlichkeit des Lieferantenmanagements umgegangen - ein Aspekt, der zwar häufig angeführt, aber wohl genauso häufig nicht ausreichend nachgeprüft wird. Der zweite Artikel aus der Schweiz hat die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung des Instituts für Technologiemanagement der Universität St. Gallen zum Inhalt mit der Kernfrage: Ist Kollaboration besser als Konfrontation? Auch hier warten spannende Ergebnisse.

Frank Hermann diskutiert in seinem Beitrag die Probleme mit elektronischen Katalogen bei der Direktmaterialbeschaffung, einem Bereich, der weit über den herkömmlichen Einkauf von Verbrauchsmaterial hinausgeht. Schließlich bringen Brehm/Wallstab die juristische Perspektive ein mit ihrer Abhandlung über die wirtschaftsrechtlichen Aspekte des Einsatzes von E-Procurement beim ASP. Das Kurz-Glossar zum Schwerpunkt - generiert aus den vorliegenden Beiträgen -, der gelungene Einwurf von Tim Gerber und die Notizen runden das Themenheft SRM ab.

Abschließend erläutern Nikolai Bauer und Peter Mandl Entwurfsmuster und Realisierungsansätze für eine durchgängige Transaktionsunterstützung im Web und stellen Lösungen für die Transaktionsproblematik vor. Rezensionen und das Stichwortverzeichnis vervollständigen diese Ausgabe.

Eine Anmerkung in eigener Sache: Im Zuge der Digitalisierung der Medien sind wir dazu übergegangen, das bisherige 5-Jahresregister ins Internet zu stellen (http://hmd.dpunkt.de/archiv/), um so mehr Platz für aktuelle Beiträge zu erhalten - es ist also nicht vergessen worden, nur der Ort hat sich geändert.

Mein Dank geht an die Autoren, die hervorragend mitgearbeitet haben, an Norman Zey, der einen tollen Cartoon zeichnete, an die Redaktion und an alle, die zum Gelingen beigetragen haben.

Viel Freude beim Lesen und eine gute Zeit wünscht Ihnen

Ihr