HMD 235, 41. Jahrgang, Februar 2004

IT-Lösungen im Handel

Neue multimediale Verkaufs- und Erlebnisräume in den traditionellen Ladengeschäften der Innenstädte

Karim Khakzar, Hans-Martin Pohl, Wolfgang Frank, Thomas Berger, Thomas Jöckel, Marcus Feßler

Zusammenfassung

Im Rahmen des von der EU geförderten Forschungsprojektes ShopLab wird ein multimediales Baukastensystem ("ShopLab Toolbox") zur Unterstützung des Verkaufs in Ladengeschäften entwickelt. Das System verbindet die Möglichkeiten digitaler bzw. internetbasierter Shops mit den Vorteilen realer Geschäfte. Im Unterschied zu üblichen E-Commerce-Lösungen wird es direkt im Geschäft des Einzelhändlers installiert. Ziel der ShopLab-Strategie ist es, ein möglichst flexibles und kostengünstiges Baukastensystem zu entwickeln, welches sich einfach und zeitsparend an verschiedene Branchen und Geschäfte anpassen lässt.

Die Entwicklung des Systems folgt einem iterativen, nutzerzentrierten Ansatz. Die von ShopLab entwickelten Prototypen werden unter realen Bedingungen in Geschäften getestet und auf Basis dieser Ergebnisse weiterentwickelt. Erste Ergebnisse der Nutzertests für das Modul des interaktiven Spiegels zum Verkauf von Maßhemden und einem interaktiven Beratungsmodul für Laufschuhe liegen vor und werden in diesem Artikel vorgestellt.

Inhaltsübersicht

  1. Nachteile von Internetshops
  2. Das "hybride" Einkaufserlebnis
  3. Das ShopLab-Projekt
  4. Die ShopLab-Entwurfsmethodik
  5. Eine konfigurierbare Plattform für unterschiedliche Geschäfte und Produkte
    1. Das ShopLab-Geschäftsmodell
    2. Die ShopLab-Systemarchitektur
  6. Prototypen im praktischen Einsatz
    1. Die virtuelle Anprobe
    2. Das interaktive Regal
  7. Usability-Test-Ergebnisse
  8. Weiteres Vorgehen
  9. Literatur

Dieses Heft ist vergriffen, d.h. nicht mehr lieferbar. Eine Neuauflage ist nicht geplant. Die Beiträge aus diesem Heft sind jedoch noch separat und kostenpflichtig bei GBI-Genios erhältlich.