HMD 239, 41. Jahrgang, Oktober 2004

Wettbewerbsvorteile durch IT

Wettbewerbsvorteile durch die Verzahnung von Vertrieb und IT am Beispiel der Beratungssoftware SMART life - Praxisbericht der Karlsruher Lebensversicherung AG

Eric Daum, Maik Fettig

Zusammenfassung

Auch mit der Eigenentwicklung von Anwendungssoftware kann die Grundlage für Wettbewerbsvorteile gelegt werden, wenn sich das Design konsequent an den Fachanforderungen und Geschäftsprozessen orientiert und in Form einer modernen Softwarearchitektur umgesetzt wird. Die Beratungssoftware SMART life der Karlsruher Lebensversicherung berücksichtigt diese Rahmenbedingungen durch Einbindung in die Wertschöpfungskette des Versicherungsunternehmens und eine modulare Web-Architektur. Die Software wurde mit dem Gold-Award in der Kategorie "Private Vorsorge" ausgezeichnet (vgl. [Drols & Rudolf 2004]).

Inhaltsübersicht

  1. Ausgangslage
    1. Das Unternehmen Karlsruher Versicherung AG
    2. Kurzbeschreibung der Beratungssoftware SMART life
  2. Integration von SMART life in den Vertriebsprozess
  3. SMART life im Detail
    1. Ziele von SMART life
    2. Fachliche Anforderungen
    3. Technische Anforderungen
  4. Mehrwerte durch SMART life im Vertrieb
    1. Mehrwerte für das Unternehmen
    2. Mehrwerte für den Vermittler
  5. Resümee
  6. Literatur

Dieses Heft ist vergriffen, d.h. nicht mehr lieferbar. Eine Neuauflage ist nicht geplant. Die Beiträge aus diesem Heft sind jedoch noch separat und kostenpflichtig bei GBI-Genios erhältlich.