HMD 247, 43. Jahrgang, Februar 2006

Business & Competitive Intelligence

Werkzeuge für Business Intelligence

Carsten Bange

Zusammenfassung

Die Definition von Business Intelligence als "integrierter, unternehmensspezifischer, IT-basierter Gesamtansatz zur betrieblichen Entscheidungsunterstützung" weist Softwarewerkzeugen eine systembildende Kernfunktion zu. In Anbetracht der heute anfallenden und zu verarbeitenden Datenmengen als Grundlage einer integrierten und unternehmensspezifischen Informationsbereitstellung ist in weiten Teilen weder eine effiziente noch eine effektive Entscheidungsunterstützung ohne Softwareanwendungen denkbar.

Der nachfolgende Beitrag stellt vor diesem Hintergrund die wichtigsten Werkzeugklassen vor, aus denen Business- Intelligence-Anwendungssysteme gebildet werden.

Inhaltsübersicht

  1. Werkzeugklassifikation
  2. Backend
    1. Datenintegration
    2. Datenspeicherung und -aufbereitung
  3. Querschnittsaufgaben
    1. Administrationswerkzeuge
    2. Metadatenmanagement
    3. Datenqualitätsmanagement
  4. Frontend
    1. Cockpits & Scorecards
    2. Berichtswesen
    3. Analyse
    4. Planung
    5. Legale Konsolidierung
  5. Fazit
  6. Literatur