HMD 249, 43. Jahrgang, Juni 2006

Product Lifecycle Management

Ersatzteildokumentation mit mySAP PLM bei Miele

Hendrik Mucke

Zusammenfassung

Die Ersatzteildokumentation hat für Unternehmen, die langlebige Wirtschaftsgüter herstellen, eine besondere Bedeutung. So endet für Geräte von Miele der Produktlebenszyklus teilweise erst deutlich mehr als 20 Jahren nach der Fertigung, d.h., die Ersatzteildokumentation muss auf diesen Umstand vorbereitet sein. Da auf vielen verbauten Teilen die Materialnummer vermerkt ist, muss die gesamte Historie der Geräte mit allen Änderungen zur Verfügung stehen. Um dieses sicherzustellen, hat Miele die komplette Ersatzteildokumentation, die regelmäßig aktualisiert werden muss, in einem SAP R/3-System abgebildet. Hierfür mussten Strukturen mittels mySAP PLM (Product Lifecycle Management) gefunden werden, die den Altdatenbestand und zukünftige Daten unterstützen. Neben der integrierten Pflege der Strukturen innerhalb des SAP-Systems wurde auch die Schnittstelle zur Ausgabeseite realisiert. Servicetechniker und Händler können so über das Internet oder mittels CDs offline auf die Daten zurückgreifen und ggf. Bestellungen aufgeben.

Inhaltsübersicht

  1. Bedeutung der Ersatzteildokumentation
  2. Strukturelle Anforderungen und Lösungen
    1. Überblick
    2. Marke
    3. Artikelgruppen
    4. Typen/Geräte
    5. Funktionsgruppen
    6. Ersatzteilpositionen
  3. Pflegeoberfläche
  4. Änderungswesen
  5. Schnittstellen