HMD 252, 43. Jahrgang, Dezember 2006

Social Software

Selbstorganisiertes Wissensmanagement in Unternehmen auf Basis der Wiki-Technologie - ein Anwendungsfall

Claudia Müller, Peter Dibbern

Zusammenfassung

Zur Stärkung und zur Sicherung ihrer Wettbewerbsposition sollten Unternehmen der komplexen und dynamischen Umwelt adäquat begegnen. Die formale Organisationsstruktur ist teilweise zu starr, um auf diese Veränderungen zu reagieren, wodurch die parallel existierenden, informellen sozialen Netzwerke eine besondere Bedeutung erlangen. Diese sozialen Netzwerke können informationstechnisch gefördert werden, beispielsweise durch den Einsatz von Wikis. Der vorliegende Beitrag führt in die Grundlagen der Wiki-Technologie im Kontext des selbstorganisierten Wissensmanagements ein. Neben der Darstellung der betrieblichen Anwendungsgebiete werden die Vorteile, aber auch die Grenzen der Wiki-Nutzung vorgestellt. Die Einführung eines Wikis bei der PSI AG gibt Einblicke in den Einführungsprozess und die gesammelten Erfahrungen.

Inhaltsübersicht

  1. Förderung des selbstorganisierten Wissensmanagements in Unternehmen
  2. Corporate Wikis für das selbstorganisierte Wissensmanagement
    1. Grundlegende Eigenschaften und Konzepte eines Wikis
    2. Einsatzgebiete für Corporate Wiki und deren Grenzen
  3. Einführung eines Wikis als Wissensaustauschplattform bei der PSI AG
    1. Vorgehen und Erfahrungen bei der Einführung
    2. Bewertung des aktuellen Projektstandes
  4. Metrikbasierte Analyse von Wiki-Aktivitäten
  5. Literatur