HMD 252, 43. Jahrgang, Dezember 2006

Social Software

Potenziale integrierter Social Software - das Beispiel Skype

Michael Bächle, Stephan Daurer

Zusammenfassung

Der Artikel zeigt auf, dass in absehbarer Zukunft eine Integration bislang isolierter Arten von Social Software stattfinden wird. Dazu wird die Anwendungsintegration von Instant Messaging und Internettelefonie am Beispiel der Social Software "Skype" erläutert. Daran anschließend werden die Risiken des Einsatzes von Social Software für Unternehmen vorgestellt. Anhand eines Fallbeispiels aus dem betrieblichen Einsatz bei einem Unternehmen der Medizintechnik wird das Integrationspotenzial mit seinen aktuellen Stärken und Schwächen verdeutlicht.

Inhaltsübersicht

  1. Integration und Ubiquität: Social Software - quo vadis?
  2. Risiken des betrieblichen Einsatzes von Social Software
  3. Fallbeispiel: Skype
  4. Lessons Learned
  5. Literatur