HMD 253, 44. Jahrgang, Februar 2007

Serviceorientierte Architekturen

Herausgeber:

Serviceidentifikation für die Produktionsplanung eines mittelständischen Auftragsfertigers

Karsten Klose, Ralf Knackstedt

Zusammenfassung

Die systematische und schrittweise Einführung einer serviceorientierten Architektur erfordert in ihren frühen Phasen die Identifikation derjenigen Informationssystemfunktionen, die als Services zur Verfügung gestellt werden sollen. Die methodische Unterstützung dieser Aufgabe ist bisher nur unbefriedigend gelöst. Am Fallbeispiel der Produktionsplanung eines mittelständischen Auftragsfertigers wird ein prozessmodellbasiertes Vorgehen beschrieben, das bei der Serviceidentifikation sowohl betriebswirtschaftliche als auch DV-technische Kriterien zugrunde legt. Das geschilderte Vorgehen und die resultierenden Ergebnisse können auf Unternehmen mit vergleichbaren Fragestellungen übertragen werden.

Inhaltsübersicht

  1. Aufgabe der Serviceidentifikation
  2. Kriterien für die Serviceidentifikation
  3. Vorgehen bei einem mittelständischen Auftragsfertiger
    1. Vorgehensmodell
    2. Projektvorbereitung
    3. Prozessmodellbasierte Serviceanalyse
    4. Servicekategorisierung
  4. Ausblick
  5. Literatur