HMD 253, 44. Jahrgang, Februar 2007

Serviceorientierte Architekturen

Herausgeber:

Als E-Book bestellen
Feedback an den Herausgeber
Zum Inhaltsverzeichnis

Editorial

Der Begriff "Serviceorientierte Architektur" (SOA) hat in der IT- Fachwelt eine (erstaunlich) lange Historie. Bereits 2003 wird diese Bezeichnung z.B. in der Computerwoche verwendet. Zum damaligen Zeitpunkt war eine serviceorientierte Architektur eng verknüpft mit technischen Realisierungsmöglichkeiten mittels Web-Services ("Aus Anwendungen werden Dienste"). HMD hat ebenfalls im Jahr 2003 im Rahmen des Schwerpunktheftes "Web Services" (HMD 234) "serviceorientierte Architektur" im hefteigenen Glossar definiert.

Aus dem ursprünglich stark technisch orientierten Architekturansatz ist in den letzten Jahren ein viel diskutiertes IT-Thema entstanden, das inzwischen zunehmend geschäfts- und prozessorientierte sowie wirtschaftliche Aspekte umfasst. Befinden sich serviceorientierte Architekturen damit inzwischen auf breiter Front in der Umsetzung? Weit gefehlt - auch heute noch beschäftigt sich die Mehrheit der Fachleute mehr mit dem Konzept als mit der Umsetzung serviceorientierter Architekturen.

Vor diesem Hintergrund wollen wir Ihnen - orientiert am Ablauf eines Entscheidungsprozesses im Unternehmen - mit Beiträgen zu Erfolgsfaktoren von SOA, dem SOA-Entscheidungsprozess und ROI-Betrachtungen eine Unterstützung im Umgang mit der Entscheidungskomplexität anbieten. Artikel zur serviceorientierten Prozessmodellierung, einer effizienten Serviceidentifikation und zu Umsetzungsansätzen mit Open-Source-Software liefern praktische Umsetzungshinweise. Während der Implementierung ist es unumgänglich, organisatorische Voraussetzungen zu schaffen, um langfristig erfolgreich zu sein. SOA-Governance und das IT-Management serviceorientierter Architekturen sind hier die Themen. Nach den ersten Erfahrungen ist im Rahmen eines Controlling-Prozesses ein Wirtschaftlichkeitsnachweis notwendig. Mit diesen Themen sind alle Phasen und Inhalte eines SOA-Projektes abgedeckt, sodass das vorliegende HMD-Schwerpunktheft Ihre Auseinandersetzung mit serviceorientierten Architekturen umfassend unterstützt.

Dem Stand der Fachdiskussionen entsprechend haben die Autoren des Grundlagenbeitrages ein von bisherigen Grundlagenbeiträgen abweichendes Format gewählt: Über "10 Antworten zu SOA" soll damit sowohl Einsteigern als auch Experten ein gezielter Zugang zum Thema angeboten werden.

Als Gastherausgeber hat Dr. Stefan Reinheimer vom Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik II der Universität Erlangen-Nürnberg und Geschäftsführer der BIK GmbH einen wesentlichen Beitrag zur Aufbereitung des Themas "serviceorientierte Architekturen" geleistet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und eine Vielzahl neuer Erkenntnisse zu serviceorientierten Architekturen.