HMD 254, 44. Jahrgang, April 2007

IT-Controlling

Herausgeber: Martin Kütz, Andreas Meier

Earned-Value-Analyse

Controlling-Instrument für IT-Projekte und IT-Projektportfolios

Dirk Stelzer, Winfried Bratfisch

Zusammenfassung

Die Earned-Value-Analyse (EVA) ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe der Fortschritt von IT-Projekten kontrolliert und prognostiziert werden kann. Die EVA beinhaltet ein Kennzahlensystem zur Bewertung der Leistung eines Projektes während der Projektlaufzeit. Sie bietet die Möglichkeit, Zeit-, Kosten- und Leistungstrends in einer Darstellung zusammenzufassen. Obwohl die EVA im angloamerikanischen Sprachraum in vielen IT-Projekten zur Anwendung kommt und in verschiedenen Leitfäden und Standards empfohlen wird, scheint dieses Verfahren in deutschen IT-Projekten noch wenig verbreitet zu sein. Dieser Beitrag stellt die wichtigsten Kennzahlen der EVA vor, ordnet das Verfahren in gängige Leitfäden zum IT-Projektmanagement ein und gibt Hinweise zur praktischen Anwendung sowohl für einzelne Projekte als auch für ein Projektportfolio bzw. das Multiprojektmanagement.

Inhaltsübersicht

  1. Einführung in die Earned-Value-Analyse
  2. Darstellung der Earned-Value-Analyse an einem Fallbeispiel
    1. Projektfortschrittskontrolle
    2. Projektfortschrittsprognose
  3. Beitrag der Earned-Value-Analyse zum Multiprojektmanagement
  4. Voraussetzungen und Grenzen des Projektcontrollings mit der Earned-Value-Analyse
    1. Voraussetzungen für den Einsatz
    2. Grenzen des Einsatzes
  5. Literatur