HMD 256, 44. Jahrgang, August 2007

IT-Industrialisierung

Herausgeber: Hans-Peter Fröschle, Susanne Strahringer

Industrielles Versions- und Variantenmanagement in der Referenzmodellierung

Oliver Thomas

Zusammenfassung

Forschungsarbeiten, die sich in der Referenzmodellierung mit Variantenkonstruktionen beschäftigen, gehen i d.R. von einem unveränderbaren Bestand an Modellen aus. Die Potenziale, die sich aus der Verwaltung derjenigen Änderungskonstruktionen ergeben, die sich auf die Veränderungen der Referenzmodelle im Zeitverlauf und damit auf deren evolutionäre Weiterentwicklung beziehen, sind bislang nicht ausgeschöpft. Erforderlich ist hierfür ein Konzept zum Versionsmanagement für Referenzmodelle. Der Ansatz wird anhand von Datenstrukturen und einer Systemarchitektur konkretisiert sowie in Form eines Anwendungssystems implementiert. Als Anwendungsfall dient der Entwurf eines Event-Management-Referenzmodells. Im Ergebnis wird deutlich, dass in Modellierungsprojekten der Versionierung bislang zu wenig Bedeutung beigemessen wurde.

Inhaltsübersicht

  1. Referenzmodelle zur Analyse und zum Entwurf von Informationssystemen
  2. Referenzmodellvarianten und -versionen
  3. Fachkonzept zur Verwaltung von Referenzmodellversionen
  4. DV-Konzept eines Versionsmanagements für Referenzmodelle
  5. Implementierung des Referenzmodell-Versionsmanagements
  6. Entwicklungsbedarf
  7. Literatur