HMD 258, 44. Jahrgang, Dezember 2007

Enterprise Content Management

Herausgeber: Hans-Peter Fröschle, Siegfried Reich

ECM-Markt - ein Strukturierungsansatz

Martin Böhn

Zusammenfassung

Der Markt für Enterprise Content Management (ECM) ist schwer definierbar, da die Systeme Querschnittsfunktionen übernehmen, die Aufgabengebiete vielfältig sind und die Einsatzformen stark variieren. Der breite technische und funktionale Standard hat die Grenzen zwischen den verschiedenen Anbietern von ECM-Systemen weiter verwischt. Zusätzlich wird die Differenzierung durch eine Vielzahl unterschiedlich verwendeter Bezeichnungen erschwert. Daher muss eine klare Anforderungsanalyse anhand der Einsatzszenarien die Grundlage für eine Marktsegmentierung sein.

Inhaltsübersicht

  1. Markt für ECM - Wettbewerb der Schlagworte
  2. Einsatzszenarien als Ansatzpunkte zur Marktdifferenzierung
    1. Erfassung und Ablage
    2. Indexierung
    3. Recherche
    4. Bearbeitung
    5. Weiterleitung und Prozesssteuerung
    6. Publikation
    7. Archivierung und Nachweisbarkeit
  3. Eigenes Marktsegment: Web Content Management
  4. Anbieterlandschaft
    1. Suiten und Spezialisten
    2. Partnerlösungen
    3. Bewegungen in der Anbieterlandschaft
    4. Zukunft des Softwaremarkts ECM
  5. Marktentwicklung
  6. Literatur