HMD 260, 45. Jahrgang, April 2008

IT-Projektmanagement im Wandel

Herausgeber: Karsten Hoffmann, Michael Mörike

Projektmanagement heute

Karsten Hoffmann

Zusammenfassung

Seit dem agilen Manifest 2001 etablieren sich iterative und agile Methoden - nicht nur in Softwareentwicklungsprojekten - und werden weiterentwickelt. Verteilte Entwicklung, Zielunschärfe am Projektbeginn, "Moving Targets", kulturelle Unterschiede und neue Architekturmodelle (ITIL, SOA, Web 2.0) verlangen hohe Leistungen des Projektmanagements (PM) und insbesondere neue Formen der Kollaboration und Konfliktverhütung zwischen den beteiligten Parteien.

Trotz aller neuen IT-Technik sind jedoch die beteiligten Menschen stärker als früher der bedeutendste Faktor für den Projekterfolg. Effiziente Kommunikation und gute Motivation der Teammitarbeiter sind wesentlicher Schlüssel zur Bewältigung hoher Herausforderungen - dies gilt erst recht bei IT-Projekten zur Umorganisation. Und schließlich zwingt der globale Wettbewerb die Unternehmen, ihr PM-Know-how weiter zu professionalisieren.

Inhaltsübersicht

  1. Einleitung
  2. Agile Entwicklungsmodelle und Vorgehensweisen
    1. Das agile Manifest
    2. Objektorientierung und Spiralmodell
    3. Risiko und Agilität
    4. Weitere Aspekte der agilen Vorgehensweise
  3. Verteilte Entwicklung
  4. Bedeutung der Architektur
  5. Der Mensch als entscheidender Faktor
  6. Professionalisierung
  7. Literatur