HMD 261, 45. Jahrgang, Juni 2008

Webbasierte Geschäftsmodelle

Herausgeber: Josephine Hofmann, Andreas Meier

Zur Klassifikation von Geschäftsmodellen im Market Space

Andreas Meier, Josephine Hofmann

Zusammenfassung

Die Gestaltung digitaler Produkte und Dienstleistungen verlangt, mithilfe eines Geschäftsmodells sowohl Kooperationsformen (Business Webs) wie Nutzenpotenziale zu evaluieren. Dieser Beitrag erläutert die Komponenten webbasierter Geschäftsmodelle inklusive der Gestaltung der Geschäftsprozesse, Festlegung eines Preismodells und einer Sicherheitskonzeption. Anschließend werden die fünf Business Webs von Tapscott vorgestellt, die eine Klassifikation webbasierter Geschäftsmodelle im Market Space zulassen: Agora (freier Marktplatz), Aggregator, Integrator, Allianz (selbstorganisierte Gemeinschaft) und Distributor. Vergleich und Bewertung dieser Kooperationsformen werden ebenfalls vorgenommen und an konkreten Beispielen illustriert.

Inhaltsübersicht

  1. Komponenten eines webbasierten Geschäftsmodells
  2. Business Web vom Typ Agora
  3. Business Web vom Typ Aggregator
  4. Business Web vom Typ Integrator
  5. Business Web vom Typ Allianz
  6. Business Web vom Typ Distributor
  7. Vergleich und Bewertung von Netzwerken
  8. Ausblick
  9. Literatur