HMD 261, 45. Jahrgang, Juni 2008

Webbasierte Geschäftsmodelle

Herausgeber: Josephine Hofmann, Andreas Meier

Integrationsszenarien für Business Collaboration

Petra Schubert

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag behandelt das Thema Collaborative Business. Die Praxis kennt heute verschiedene Ansätze für die elektronische Unterstützung kollaborativer Prozesse. Es soll gezeigt werden, wodurch die gewählten Lösungen in der Praxis charakterisiert sind. Dafür wurden 14 Integrationslösungen in einem Forschungsprojekt nach einer speziell entwickelten, einheitlichen Systematik dokumentiert. Anschließend fand eine vergleichende Analyse der Fallstudien statt. Dabei konnten die folgenden fünf Szenarien identifiziert werden: (1) parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, manuelle externe Systemzugriffe, (2) parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, EDI mit Direktanbindung, (3) parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, EDI mit Anbindung über einen Intermediär, (4) gemeinsame Nutzung eines eigenen, zentralen ERP-Systems, (5) gemeinsame Nutzung des zentralen Systems eines Dienstleisters (Intermediärs). Die fünf Szenarien werden jeweils mithilfe einer ausgewählten Fallstudie illustriert.

Inhaltsübersicht

  1. Hintergrund der Untersuchung und Forschungsfrage
  2. Integrationsszenarien für Business Collaboration
    1. Szenario 1: Parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, manuelle externe Systemzugriffe
    2. Szenario 2: Parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, EDI, direkte Anbindung
    3. Szenario 3: Parallele Nutzung unterschiedlicher Informationssysteme, EDI, Anbindung über Intermediär(e)
    4. Szenario 4: Gemeinsame Nutzung eines zentralen ERP-Systems
    5. Szenario 5: Gemeinsame Nutzung des zentralen Systems eines Dienstleisters (Intermediärs)
  3. Schlussbemerkungen zu "Business Collaboration"
  4. Literatur