HMD 269, 46. Jahrgang, Oktober 2009

Wettbewerbsfaktor IT

Herausgeber: Hans-Peter Fröschle

Softwareanpassungspraxis von kleinen und mittelständischen Unternehmen

Christian Dörner, Markus Rohde

Zusammenfassung

Die Dynamiken der weltweiten Absatzmärkte wirken sich direkt auf Anforderungen an IT-Systeme in Unternehmen aus und erfordern zunehmend flexiblere Softwaresysteme. Bislang werden unseres Erachtens insbesondere die speziellen Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) noch nicht ausreichend berücksichtigt. Eine zum Thema Anpassbarkeit durchgeführte Interviewstudie in fünf kleinen und mittelständischen Unternehmen brachte Erkenntnisse über deren Anpassungspraxis. Die Anwender passen ihre Software an, soweit es ihnen möglich ist, fordern jedoch zusätzliche, weiter gehende Anpassungsmöglichkeiten, um neben Anpassungen an der Benutzeroberfläche auch funktionale Probleme und Interoperabilitätsprobleme lösen zu können. Die Systeme müssen daher um geeignete Mechanismen erweitert werden, die auf diesen Bedarf zugeschnitten sind und Anpassungen von miteinander interagierenden Systemen ermöglichen.

Inhaltsübersicht

  1. Herausforderungen der Softwaretechnik
  2. Forschungsmethodik
  3. Unternehmenscharakteristika
  4. Verhalten und Anpassungsbedarf der Anwender
  5. Diskussion
  6. Literatur