HMD 271, 47. Jahrgang, Februar 2010

Web 3.0 & Semantic Web

Herausgeber: Urs Hengartner, Andreas Meier

Social Tagging: Semantische Informationsverarbeitung am Beispiel der Profildaten des XING-Netzwerks

Ingo Bax, Christian Burtchen, Janos Moldvay, Michael Otto

Zusammenfassung

Social Tagging verbindet zwei der bedeutendsten Onlineentwicklungen: die Neuorganisation von Information im weitesten Sinne und die soziale Verbreitung und Verwendung derselben. Folksonomien sind integraler Bestandteil des Semantic Web und mithin auch ein Thema für soziale Netzwerke wie XING. XING ist der europäische Marktführer im Bereich Business-Networking und hat derzeit über 8,3 Millionen Nutzerprofile. Auf diesen finden sich reichhaltige, von Benutzern mit überwiegend freier Wortwahl eingegebene, beruflich relevante Informationen wie auch diverse Tags, die in den Kategorien "Interessen", "Ich suche" und "Ich biete" vom Nutzer selbst auf dem Profil eingegeben werden./

In diesem Beitrag stellen wir eine Methode vor, die es erlaubt, mittels statistischer Analysemethoden aus den in den Nutzerprofilen von XING enthaltenen Tags Ontologien zu erzeugen, mit denen universell einsetzbare semantische Vorschlagmechanismen gewonnen werden, die in verschiedenen Bereichen der Plattform eingesetzt werden können, um den Nutzern relevante Inhalte anzubieten.

Inhaltsübersicht

  1. Definition und Bezugsrahmen
  2. Materialisierte Sichten
    1. Extraktion der Deskriptoren
    2. Parallelisierung mittels MapReduce
  3. Semantische Tag-Graphen
  4. Tag-Empfehlungen
  5. Evaluation
  6. Ausblick
  7. Literatur