HMD 275, 47. Jahrgang, Oktober 2010

Cloud Computing & SaaS

Herausgeber:

Cloud Computing: Definitionen, Geschäftsmodelle und Entwicklungspotenziale

Jonas Repschläger, Danny Pannicke, Rüdiger Zarnekow

Zusammenfassung

Architekturparadigmen der IT stehen stets im Spannungsfeld von Zentralisierung und Dezentralisierung. Im Rahmen des Cloud Computing vollzieht sich aktuell eine Hinwendung zu stärker zentralisierten Architekturen. Die Anwender von IT-Dienstleistungen werden dabei weitgehend von der kapitalintensiven Beschaffung der Hard- und Software sowie der Vorhaltung eigener Personalressourcen befreit. Im Modell des Cloud Computing werden IT-Dienstleistungen bedarfsorientiert auf Basis eines Mietmodells bezogen. Cloud Computing ermöglicht es Unternehmen, auf Basis skalierbarer, lose gekoppelter IT-Ressourcen und variabler Kostenmodelle ein hohes Maß an Flexibilität zu erreichen.

Inhaltsübersicht

  1. Definitorische Abgrenzung
    1. Application Service Providing versus Software as a Service
    2. Grid Computing versus Cloud Computing
    3. Ausprägungen des Cloud Computing
  2. Cloud-basierte Geschäftsmodelle
    1. IaaS-Geschäftsmodell
    2. PaaS-Geschäftsmodell
    3. SaaS-Geschäftsmodell
  3. Potenziale im Cloud Computing
  4. Herausforderungen im Cloud Computing
  5. Literatur