HMD 275, 47. Jahrgang, Oktober 2010

Cloud Computing & SaaS

Herausgeber:

Die Wertschöpfungskette der Daten

Eine Basis für zukünftige wirtschaftswissenschaftliche Betrachtungen des Web of Data

Alexander Stocker, Peter Scheir, Klaus Tochtermann

Zusammenfassung

Im Internet der Zukunft wird das Semantic Web als das Web der Daten (Web of Data) dazu beitragen, Daten für Maschinen interpretierbar zu machen und besser miteinander zu vernetzen. In der Folge werden auch für Menschen erhebliche Vorteile generiert, weil sich Vorgänge durch Softwareagenten automatisieren lassen. Für Unternehmen kann diese Entwicklung zu einem interessanten Markt führen, um Semantic-Web-Anwendungen bereitzustellen. Noch ist vielen Unternehmen unklar, wie sie ihr Geschäft bezogen auf ein künftiges Web of Data ausrichten sollen. Während die technologische Entwicklung im Web of Data rasch voranschreitet, fehlen jedoch die für Praktiker besonders wichtigen wirtschaftswissenschaftlichen Betrachtungen. Die in diesem Beitrag vorgestellte Wertschöpfungskette der Daten stellt ein einfaches und praktikables Modell dar, um künftige Geschäftsmodelle im Web of Data zu verstehen und zu entwickeln. Die Fallstudie BBC, der bekannteste "Industry Case" für Web of Data, veranschaulicht die Anwendung dieses Modells zur systematischen Strukturierung eines realen Geschäftsfalles.

Inhaltsübersicht

  1. Die Geschäftsperspektive im Semantic Web
  2. Die Wertschöpfungskette der Daten
    1. Die Teilnehmerperspektive
    2. Die Rollenperspektive
    3. Die Datenperspektive
    4. Die Erlösperspektive
  3. Die Semantic-Web-Fallstudie BBC
  4. Zukünftige Trends und Entwicklungen
  5. Literatur