HMD 276, 47. Jahrgang, Dezember 2010

Geoweb

Herausgeber: Karl Rehrl, Siegfried Reich

Verortung von Nutzern und Inhalten im Web

Felix Ortag, Manuela Schmidt

Zusammenfassung

Geolocation beschreibt die Gesamtheit aller Maßnahmen zur Lokalisierung eines Nutzers oder einer Informationseinheit (Website, Kurznachricht, Foto, Video etc.). Geotagging ist das Verknüpfen einer Informationseinheit mit einem Raumbezug. Dies kann dazu verwendet werden, Informationen räumlich sortiert anzuzeigen bzw. zu durchsuchen. Wenn auch die Position des Nutzers bekannt ist, können die angezeigten Informationen entsprechend gefiltert werden. Soziale Netzwerke, die den Aufenthaltsort ihrer Nutzer berücksichtigen, erlauben eine Vernetzung unter räumlichen Gesichtspunkten. Dieser Beitrag beschreibt die wichtigsten Lokalisierungsmethoden, stellt grundlegende Typen von Anwendungen vor und geht auf die damit verbundenen Probleme und Risiken sowie auf zukünftige Entwicklungen ein.

Inhaltsübersicht

  1. Raumbezug von Nutzern und Inhalten
  2. Lokalisierungsmethoden
    1. Arten zur Festlegung einer Position
    2. Manuelle Lokalisierung
    3. Internetnetzwerkbasierte Lokalisierung
    4. WLAN-basierte Lokalisierung
    5. GSM-basierte Lokalisierung
    6. Satellitenbasierte Lokalisierung
    7. Active Landmarks
    8. Hybride Ortung
    9. W3C Geolocation API
  3. Anwendungen
    1. Geotaggen von Medien im Web
    2. Lokalisierungsdienste und Geosocial Networking
    3. Geotargeting im Web
  4. Datenschutz und Datensicherheit
  5. Literatur