HMD 276, 47. Jahrgang, Dezember 2010

Geoweb

Herausgeber: Karl Rehrl, Siegfried Reich

Architekturmodelle für Geoweb-Anwendungen

Andreas Wagner

Zusammenfassung

Viele Webanwendungen stehen vor der Herausforderung, Funktionalitäten geografischer Informationssysteme (GIS) zu integrieren. Dieser Beitrag beschreibt drei Modelle von Softwarearchitekturen und wie Web-/Enterprise-Anwendungen mit GIS-Funktionalitäten erweitert werden können. Ausgehend von kartenbasierten Mashups werden client- und serverzentrierte Architekturen sowie Hybridarchitekturen vorgestellt. Eine Gegenüberstellung und Bewertung der Architekturmodelle schließen den Beitrag ab.

Inhaltsübersicht

  1. Anforderungen an Geoweb-Anwendungen
  2. Architekturmodelle
    1. Karten-Mashups
    2. Klassische Architekturmodelle für Webanwendungen
  3. Architekturmodelle für Geoweb-Anwendungen
    1. Clientzentrierte Architektur (Independent Client bzw. webbasiertes Mashup)
    2. Serverzentrierte Architektur (Dump Client bzw. serverzentriertes Mashup)
    3. Hybridarchitektur (Server Modified Client bzw. webbasiertes Service/Daten-Mashup)
  4. Gegenüberstellung und Bewertung der Architekturmodelle
    1. Bewertungskriterien
    2. Gegenüberstellung der Architekturen
  5. Literatur