HMD 277, 48. Jahrgang, Februar 2011

IT-gestütztes Lernen & Wissensmanagement

Herausgeber: Josephine Hofmann, Jürgen Jarosch

Selbstorganisiertes Lernen 2.0

Ein neues Lernkonzept für die berufliche Weiterbildung

Anna Hoberg, Petra Gohlke

Zusammenfassung

Das "Selbstorganisierte Lernen 2.0" (SOL 2.0) fördert neben fachlicher Wissensvermittlung einen selbstorganisierten Lernprozess und stellt die Zusammenarbeit unter den Kursteilnehmern in den Mittelpunkt des Lernens. Mit dieser Grundidee verschmilzt das Lernen im betrieblichen Einsatz mit dem Anliegen des organisationalen Wissens managements. Im Fortbildungskurs "Geprüfte/r Berufspädagoge/Berufspädagogin" wird das Konzept zur Anwendung gebracht. Dedizierte Elemente helfen in der Umsetzung, der größten Herausforderung zu begegnen: die Motivation der Lerner zu wahren und gleichzeitig eine hohe Qualität an Lernergebnissen zu sichern.

Anhand eines Kursausschnitts in kollaborativer Fallarbeit lässt sich zeigen, wie die Konzept bausteine ineinandergreifen, um Selbstorganisation und Kollaboration für die Lerner zu realisieren.

Inhaltsübersicht

  1. Bestimmungsfaktoren der betrieblichen Weiterbildung
  2. Katalysatoren selbstorganisierten Lernens 2.0
    1. Selbstorganisation
    2. Kollaboration
    3. User Generated Content
  3. Das Lernkonzept in der Anwendung
    1. Der Geprüfte Berufspädagoge als Blended-Learning-Lehrgang
    2. Die Kernelemente des Lernkonzepts
  4. SOL 2.0 konkret: Videobasierte Fallanalyse
  5. Erfahrungen aus der Praxis
  6. Literatur