HMD 278, 48. Jahrgang, April 2011

Application Management

Herausgeber: Susanne Strahringer

Application Management Outsourcing

Risiken von Near-/Offshoring

Michael Maicher, Gregor Sauerzapf, Jürgen Killich

Zusammenfassung

Durch die Wirtschaftskrise sind die Themen Kostensenkung in der IT, Variabilisierung von IT-Kosten und damit Outsourcing von Applikationsentwicklungs- und -wartungsleistungen in Near-/Offshore-Regionen verstärkt auf die Tagesordnung gelangt. Es ist zu beobachten, dass Entscheidungsträger (von den IT-Verantwortlichen über die Vorstände bis hin zu den Analysten) häufig unrealistische Vorstellungen haben und nur die Vorteile solcher Maßnahmen sehen (wollen). Werden aber die Risiken nicht hinreichend berücksichtigt, scheitern die Projekte und die Unternehmen zahlen Lehrgeld, wie zahlreiche Beispiele belegen. Der Beitrag geht der Frage nach, welche Near-/Offshoring-Modelle mit welchen Vor- und Nachteilen behaftet sind. Abschließend werden typische Risiken, z.B. Sprache, kulturelle Unterschiede oder mangelndes Domänenwissen in der Praxis, dargestellt und daraus Empfehlungen abgeleitet.

Inhaltsübersicht

  1. Outsourcing und Near-/Offshoring im Application Management
  2. Near-/Offshoring-Modelle
    1. Klassifikation auf Makroebene
    2. Differenzierung auf Mikroebene
  3. Praxisbeispiele und Lessons Learned
    1. Offshore Application Maintenance (SAP)
    2. Offshore Application Development (non SAP)
    3. Offshore Application Development (SAP)
  4. Empfehlungen für Near-/Offshoring-Projekte
  5. Literatur