HMD 278, 48. Jahrgang, April 2011

Application Management

Herausgeber: Susanne Strahringer

SOA-Transformation von Anwendungslandschaften

Unterstützung durch Unternehmensarchitekturmanagement

Kai-Helmut Eckert, Daniel Fürstenau, Lutz Kirchner

Zusammenfassung

Unternehmensarchitekturmanagement (UAM) und serviceorientierte Architekturen (SOA) stellen zwei Ansätze dar, die sich speziell im Rahmen der Transformation von Anwendungslandschaften sowie Teilen von Unternehmensarchitekturen im Allgemeinen synergetisch beeinflussen. Beschreibungs- und Analysekonzepte des UAM unterstützen SOA-Projekte in allen Phasen und begleiten die Architekturtransformation durch verschiedene Evolutionsstufen, von der Einführung einfacher Wrapper-Services bis hin zur kompletten Ablösung monolithischer Anwendungen. Nur in enger Abstimmung der Konzepte beider Ansätze in einer Organisation kann eine SOA-Transformation zu einem optimalen Ergebnis gebracht werden. An einem konkreten Beispiel wird demonstriert, wie UAM-Konzepte SOA-Projekte unterstützen können.

Inhaltsübersicht

  1. Herausforderungen einer SOA-Transformation
  2. Unternehmensarchitekturmanagement (UAM)
  3. Serviceorientierte Architekturen (SOA)
  4. UAM und SOA
    1. Synergien
    2. UAM-Metamodell
    3. Sichten auf die Architektur
  5. SOA-Transformation am Beispiel
    1. Ausgangslage
    2. Fallstudie
    3. SOA-Transformationsstufen
  6. Literatur