HMD 279, 48. Jahrgang, Juni 2011

Stammdatenmanagement

Herausgeber:

Wirtschaftliche Aufbereitung komplexer Stammdaten in globalen Projekten

Michael Engel

Zusammenfassung

Trotz der Bedeutung qualitativ hochwertiger Stammdaten schaffen es viele Unternehmen nicht, die anfallenden Datenmengen zu bearbeiten. Dabei spielen die Faktoren Zeit, Kosten und fehlende Ressourcen eine große Rolle. Ferner besteht regelmäßig Unklarheit über den Umfang der zukünftig nötigen Daten sowie der Aufwendungen zur Absicherung der Nachhaltigkeit entsprechender Maßnahmen. Speziell bei mehrfachen Rollouts und zeitkritischen Migrationen werden immer wieder Daten komplett in ungeprüfter Form übernommen. Kennt man die kritischen Punkte, können solche Bereinigungsprojekte unter zeitlichen wie auch wirtschaftlichen Aspekten erfolgreich umgesetzt werden.

Inhaltsübersicht

  1. Herausforderung und Zielsetzung
  2. Aufwandsreduzierung
    1. Reduktion der zu migrierenden Datensätze
    2. Reduktion der Bearbeitungsaufwände
  3. Integration des Qualitätsmanagements
    1. Langfristige Bedeutung des Stammdatenqualitätsmanagements
    2. Maßnahmen
  4. Umsetzung in der Praxis
    1. Projektmanagement
    2. Ressourcen
    3. Teambildung
    4. Training
    5. Durchführung
  5. Nachhaltigkeit als oberstes Gebot
  6. Literatur