HMD 280, 48. Jahrgang, August 2011

Communitys im Web

Herausgeber: Andreas Meier, Siegfried Reich

Social Media und Senioren - ein Widerspruch?

Daniela Feuersinger

Zusammenfassung

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem doppelten Wandel: die Überalterung einerseits und die Entwicklung zur Informationsgesellschaft andererseits. Informations- und Kommunikationstechnologien generell und das Web im Besonderen können dabei die Lebensqualität von älteren Menschen steigern, wenn die Inhalte und Zugänge für diese Zielgruppe angepasst sind (d.h. Beachtung altersbedingter Veränderungsprozesse, die Maximierung der Usability und eine mehrdimensionale Ansprache). Anhand dieser Faktoren werden drei Case Studies, Seniorkom.at, Feierabend.de und Facebook.com, verglichen.

Inhaltsübersicht

  1. Der demografische Wandel
    1. Veränderung der Bevölkerungsstruktur
    2. Auswirkungen der Entwicklung
  2. Definition der Zielgruppe Senioren
  3. Relevante Gestaltungsmerkmale für seniorentaugliche Websites
    1. Finanzielle Situation
    2. Freizeit- und Konsumverhalten
    3. Physiologische und psychische Auswirkungen
  4. Faktoren für seniorengerechte Websites und Communitys
    1. Usability
    2. Richtlinien für seniorengerechte Webseiten
    3. Faktoren für seniorengerechte Webseiten
  5. Case Studies: Seniorkom.at, Feierabend.de und Facebook.com
    1. Seniorkom.at - Ziele und Nutzung
    2. Feierabend.de - Ziele und Nutzung
    3. Facebook.com - Ziele und Nutzung
    4. Seniorentauglichkeit der Case Studies
  6. Literatur