HMD 282, 48. Jahrgang, Dezember 2011

Führungssysteme für eine neue Manager-Generation

Herausgeber: Stefan Reinheimer, Robert Winter

Moderne Führungsinformationssysteme - Anforderungen, Architektur und Umsetzungserfahrungen

Jörg H. Mayer

Zusammenfassung

Technikaffine Manager finden sich zunehmend auch auf den Führungsebenen von Unternehmen wieder. Sie hinterfragen den "One-size-fits-all"-Ansatz ihrer Führungsinformationssysteme (FIS). Aber auch eine komplette Individualisierung ist aus Effizienz- und Konsistenzgründen nicht sinnvoll. FIS sind heute situativ an die Nutzerpräferenzen dieser neuen Generation von Managern anzupassen. Aus den Ergebnissen einer empirischen Untersuchung konsolidieren wir dazu nicht nur die als wesentlich artikulierten Anforderungen, sondern es wird auch der Entwicklungsstand der gegenwärtig in den Unternehmen genutzten Informationssysteme dokumentiert. Hierauf aufbauend leiten wir eine durchgängige Business/IT- Architektur ab, pilotieren diese und fassen erste Umsetzungserfahrungen zusammen.

Inhaltsübersicht

  1. Gründe für neue Führungsinformationssysteme
  2. Historischer Abriss
  3. Anforderungsanalyse
    1. Untersuchungskonzeption
    2. Änderungen im Arbeitsstil von Managern
    3. Neue Anforderungen für die Gestaltung von Führungsinformationssystemen
  4. Corporate Navigator - ein neuer FIS-Ansatz zur Unterstützung oberster Führungskräfte
    1. Business/IT-Architektur mit vier Gestaltungsebenen
    2. Hierarchische Berichtsstruktur mit drei Analysestufen
  5. Mobile Informationssystemnutzung
  6. Literatur