HMD 282, 48. Jahrgang, Dezember 2011

Führungssysteme für eine neue Manager-Generation

Herausgeber: Stefan Reinheimer, Robert Winter

Frontends für Führungskräfte - endlich zielgruppentauglich?

Stefan Knopf, Felix Wortmann

Zusammenfassung

Die Zielgruppentauglichkeit von Führungsinformationssystemen (FIS) ergibt sich aus der Gegenüberstellung von Frontend-Fähigkeiten und Bedürfnissen bzw. Verhalten der Führungskräfte. Die Frontend-Werkzeuge werden gemäß ihren Schwerpunkten unterschiedlichen Kategorien zugeordnet. Die Führungskräfte lassen sich ihrerseits entsprechend ihrem Nutzungsverhalten in analytische Power User, opportunistische Analysten, generalistische Basisnutzer und faktische Nichtnutzer klassifizieren. Die existierenden Werkzeuge und mobilen Lösungen adressieren zentrale Anforderungen von Führungskräften, wie z.B. "Flexibilität in der Analyse" und "jederzeit Zugriff auf Informationen" und unterstützen somit im Wesentlichen die Zielgruppenkonformität.

Inhaltsübersicht

  1. Anforderungen an moderne Führungsinformationssysteme
  2. Führungsinformationssysteme
    1. Anwendungssysteme
    2. Generische Werkzeuge
  3. Frontends - Klassifikation und Vergleich
    1. Standardberichte
    2. Dashboards
    3. Exploration
    4. Analysen und Vorhersagen
    5. Business-Intelligence-Portale und -Kollaborationsumgebungen
  4. Frontends - Voraussetzungen für die erfolgreiche Nutzung
  5. Typen von Führungskräften und deren Nutzungsverhalten
  6. Literatur