HMD 283, 49. Jahrgang, Februar 2012

Open Source - Konzepte, Risiken, Trends

Herausgeber: Susanne Strahringer

Bitcoin - das Open-Source-Geld

Clemens H. Cap

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt des Beitrags steht das Open-Source-Währungsprojekt Bitcoin. Beleuchtet werden die zugrunde liegenden konzeptuellen Elemente, die technische Umsetzung dieser neuen Form von elektronischem Geld sowie die Bitcoin-Community. Zudem erfolgt eine erste Bewertung der Aktivität. Besonders spannend erscheint aus technischer Sicht die völlig dezentrale Peer-to-Peer-Architektur. Ökonomisch und projekttechnisch bemerkenswert ist der Ansatz eines offenen, freien und demokratischen Währungssystems, das allein aus der Akzeptanz im Peer-to-Peer-Tausch heraus lebt.

Inhaltsübersicht

  1. Das Open-Source-Prinzip auf Geld angewendet
  2. Elektronisches Geld im Überblick
    1. Kontenbasiertes elektronisches Geld
    2. Tokenbasiertes elektronisches Geld
  3. Die Grundidee von Bitcoin
  4. Die Konzepte von Bitcoin
    1. Geld als Netz von Transaktionen
    2. Ist Bitcoin anonym?
    3. Abstrakte Beschreibung des Bitcoin-Algorithmus
    4. Der Blockkettenmechanismus
    5. Vermeiden von Double Spending und Laufzeiteffekten
    6. Skalierung
    7. Bitcoin und das CAP-Theorem
  5. Akzeptanz und Bewertung
    1. Stand des Projektes
    2. Technische Bewertung
    3. Weitere Perspektiven
  6. Literatur