HMD 283, 49. Jahrgang, Februar 2012

Open Source - Konzepte, Risiken, Trends

Herausgeber: Susanne Strahringer

Kundenintegration in Geschäftsprozesse von Finanzdienstleistungsunternehmen

Julia Heidemann, Nora Kamprath, Anna-Luisa Müller

Zusammenfassung

Die Integration von Kunden in Geschäftsprozesse gewinnt in jüngster Zeit auch bei Finanzdienstleistungsunternehmen insbesondere aufgrund des veränderten Kundenverhaltens und des verstärkten Einsatzes neuer Technologien zunehmend an Bedeutung. Für viele Unternehmen bleibt jedoch oftmals unklar, welche spezifische Rolle der Kunde dabei einnehmen und wie die Kundenintegration in Geschäftsprozesse tatsächlich ausgestaltet werden kann. Vor diesem Hintergrund zeigt der vorliegende Beitrag innovative Formen der Kundenintegration bei Banken und Versicherungen auf und kommt zu dem Ergebnis, dass Kunden auch dort sinnvoll in Geschäftsprozesse integriert werden können.

Inhaltsübersicht

  1. Bedeutung der Kundenintegration
  2. Begriffsdefinition und Formen der Kundenintegration
  3. Kundenintegration in der Finanzdienstleistungspraxis
    1. Beispiel Fidor Bank
    2. Beispiel Smava
    3. Beispiel iCard24
  4. Chancen und Risiken der Kundenintegration
  5. Literatur