HMD 284, 49. Jahrgang, April 2012

Strategisches IT-Management

Herausgeber: Josephine Hofmann, Matthias Knoll

Einführungsstrategien von Corporate Social Software

Alexander Richter, Alexander Stocker, Michael Koch

Zusammenfassung

Beim Einsatz von Social Software zur Unterstützung der innerbetrieblichen Zusammenarbeit wird regelmäßig über die "richtige" Einführungsstrategie diskutiert, und es werden die beiden Paradigmen top-down (vom Management getrieben) und bottom-up (von den Mitarbeitern getrieben) gegenübergestellt. Der Beitrag zeigt anhand einer vergleichenden Analyse von 21 Fallstudien, dass die Diskussion um o.g. Dichotomie nicht zielführend ist. Die Ergebnisse der Untersuchung lassen vielmehr erkennen, dass die betrachteten Unternehmen zwei durchaus miteinander vereinbare Strategien anwandten: Die Art der Nutzung blieb im Rahmen eines partizipativen Vorgehens zunächst den Nutzern überlassen, und die Anwendungsszenarien wurden nach und nach identifiziert ("Exploration") oder/und die Plattformen wurden im Unternehmen koordiniert vermarktet und deren gezielte Nutzung geschult ("Promotion").

Inhaltsübersicht

  1. Social Software: aus dem Web ins Unternehmen
  2. Das Besondere an der Einführung von Corporate Social Software
  3. Methodik: vergleichende Analyse von 21 Fallstudien
  4. Drei Fallbeispiele zur Einführung von Corporate Social Software
    1. Exploration
    2. Promotion
    3. Exploration und Promotion
  5. Diskussion der Ergebnisse
    1. Exploration
    2. Promotion
    3. Limitationen und damit verbundene nächste Schritte
  6. Exploration & Promotion - auch eine Frage der Softwarereife
  7. Literatur