HMD 285, 49. Jahrgang, Juni 2012

IT im Mittelstand

Herausgeber: Knut Hildebrand

Ein Lebenszyklusmodell für IT-Lösungen aus Sicht kleiner und mittelständischer Anbieter

Alexander Herzfeldt, Michael Schermann, Helmut Krcmar

Zusammenfassung

Kleine und mittelständische IT-Unternehmen treten zunehmend als Lösungsanbieter auf. Als solche müssen sie Leistungen anbieten, die kundenindividuell gestaltet und über den Lebenszyklus betrieben werden. Der dabei entstehende Koordinations-, Integrations- und Organisationsaufwand führt zu einer hohen Komplexität bei der Erbringung von IT-Lösungen. Hierzu wird ein Modell vorgestellt, das die notwendigen Aktivitäten eines Lösungsanbieters anhand des Lebenszyklus von IT-Lösungen strukturiert. Der Fokus liegt insbesondere auf der Integration von selbst entwickelten und fremdbezogenen Leistungskomponenten als einer typischen Anforderung kleiner und mittelständischer Anbieter.

Inhaltsübersicht

  1. Integration ist das Ziel
  2. IT-Lösungen
    1. Der Kunde steht im Mittelpunkt
    2. Anforderungen an ein Lebenszyklusmodell für IT-Lösungen
  3. Lebenszyklusmodell für IT-Lösungen
    1. Phasenweises Vorgehen
    2. Der Lebenszyklus
    3. Unterstützungsaktivitäten
  4. Konzeptevaluierung und Diskussion
  5. Literatur