HMD 288, 49. Jahrgang, Dezember 2012

Cloud-Service-Management

Herausgeber: Hans-Peter Fröschle

Hoch verfügbare und konsistente Datenhaltung in der Cloud

Daniel Kailer, Peter Mandl

Zusammenfassung

Die Verlagerung von Daten in die Cloud wird immer beliebter. Für Cloud-Storage-Anbieter bedeutet dies, dass ihre Infrastruktur eine Vielzahl von Anfragen und ein hohes Datenvolumen meistern muss. Vor allem die gleichzeitige Gewährleistung einer hoch verfügbaren und konsistenten Datenhaltung stellt dabei eine Herausforderung dar, wie das in dem Beitrag beschriebene CAP-Theorem zeigt. Die Anwender einer Cloud-Storage-Lösung müssen sich bewusst sein, welche Strategie der jeweilige Anbieter verfolgt. Während das Angebot Windows Azure Platform von Microsoft durchgehend streng konsistente Zugriffe durchführt, setzt das Angebot Amazon Web Services (AWS) auf eine letztendliche Konsistenz.

Inhaltsübersicht

  1. Gründe für Cloud-basierte Datenhaltung
  2. Verfügbarkeit und Konsistenz
    1. (Hoch-)Verfügbarkeit von Daten
    2. Konsistenz von Daten
    3. CAP-Theorem
  3. Arten von Cloud Storage
  4. Vergleich von Cloud-Storage-Angeboten
    1. Amazon Web Services
    2. Windows Azure Platform
  5. Gegenüberstellung der Cloud-Storage-Angebote
  6. Literatur