HMD 289, 50. Jahrgang, Februar 2013

IT-Prüfung und IT-Revision

Herausgeber: Matthias Knoll

Ermittlung der Prozessreife für IT-Servicemanagementprozesse

Martin Knahl, Benjamin Contius, Hanno Ebsen

Zusammenfassung

Steigende interne und externe Anforderungen zwingen Unternehmen, ihre Komplexität niedrig zu halten. Oftmals spielen neben Primärprozessen auch Sekundärprozesse eine Rolle. Da Primärprozesse in hoher Güte vorliegen, bieten Sekundärprozesse einen weiteren Ansatz für eine Ablaufoptimierung. Das vorgestellte Modell MAPIT (Maturity Assessment for Processes in IT) zur standardisierten Ermittlung der IT-Prozessreife ermöglicht es im Rahmen von validierungsnahen IT-Assessments, IT-Servicemanagementprozesse zu analysieren und ihren Reifegrad zu bestimmen. Das Vorgehensmodell erlaubt so eine Standortbestimmung für notwendige Entscheidungen.

Inhaltsübersicht

  1. Herausforderung: Bewertung von IT-Servicemanagementprozessen
  2. MAPIT - Modell & Assessment
    1. Ermittlung des Prozessreifegrads
    2. Berechnungsmodell zur Reifegradermittlung
    3. Prozess-Assessment
    4. Konsolidierung der Assessment-Fragen
    5. MAPIT-Ergebnisdarstellung
  3. MAPIT-Assessment
    1. Projektphasen
    2. Varianten
    3. Befragung
  4. Weiterentwicklung und nächste Schritte
  5. Literatur