HMD 291, 50. Jahrgang, Juni 2013

IT für Smart Grids

Herausgeber: Josephine Hofmann, Carsten Felden

Smart Data Centers - intelligente Energieversorgung für Rechenzentren

Björn Schödwell, Gregor Drenkelfort, Thorsten Pröhl, Koray Erek, Rüdiger Zarnekow

Zusammenfassung

Der zur Energiewende notwendige Umbau des nationalen Energiesystems hin zu energie- und kosteneffizienten "intelligenten" Versorgungsinfrastrukturen birgt enorme Herausforderungen, aber auch eine Vielzahl von Möglichkeiten für die am Markt beteiligten Akteure. Auch für IT-Dienstleister, insbesondere für die Betreiber von Rechenzentren als industrielle Großabnehmer von elektrischer Energie, ergeben sich durch das Smart Grid und die sich im Zuge der Liberalisierung verändernden Marktmechanismen neue Chancen, die Energiekosten zu optimieren. Der Beitrag verdeutlicht IT-Dienstleistern diese potenziellen Handlungsfelder, formuliert technische Anforderungen und organisatorische Voraussetzungen, die Rechenzentren erfüllen müssen, um an den Vorteilen zu partizipieren und so den steigenden Energiepreisen vorausschauend entgegenzutreten.

Inhaltsübersicht

  1. Herausforderungen der Energiewende
  2. Grundlagen
    1. Auswirkungen des energiewirtschaftlichen Ordnungsrahmens
    2. Das systemtechnische Konzept eines Smart Grid
    3. Aufbau und Betriebscharakteristiken von Rechenzentren
  3. Chancen für die Branche der Rechenzentren
    1. Nutzung der Freiheitsgrade des Strompreises
    2. Intelligente Erzeugung
    3. Intelligenter Verbrauch
  4. Anforderungen an den Betrieb von Rechenzentren
  5. Rechenzentren als intelligente Stromnutzer
  6. Literatur