Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


B.14

rmiregistry


rmiregistry dient[1.3] als Namensdienst zum Auffinden von RMI-Server-Objekten. Folgende Optionen können beim Aufruf angegeben werden:
  rmiregistry [-J<flag>] [port]
Optional kann eine Portnummer spezifiziert werden, an die sich der Namensdienst bindet. Standardmäßig wird der Port 1099 verwendet. Mit -J kann dem Java-Interpreter, der rmiregistry ausführt, eine Kommandozeilen-Option übergeben werden. Für jede durchzureichende Option muss -J separat angegeben werden. Zwischen -J und <option> darf kein Leerzeichen sein (z.B. -J-verbose).


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.