Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


2.10.2

Die Ganzzahltypen



Die Ganzzahltypen von Java sind grundsätzlich vorzeichenbehaftet. Den Zusatz unsigned wie in C gibt es in Java nicht. Daher ist es auch nicht möglich, eine Variable vorzeichenlos interpretieren zu lassen. In Tabelle 2.3 sind alle Integer-Typen von Java aufgeführt. Die Längen der einzelnen Typen gelten plattformunabhängig.

Tabelle 2.3: Integer-Typen von Java
TypWertebereichLänge
byte-128..1278 Bit
short-32768..3276716 Bit
int-2147483648..214748364732 Bit
long-9223372036854775808..922337203685477580764 Bit

Tabelle 2.4 zeigt die für die Integer-Typen definierten Operatoren.

Tabelle 2.4: Operatoren für Integer-Typen
OperatorBedeutungArtAss.
==, !=Gleichheit, Ungleichheit binär L
<,<=,>,>=VergleichbinärL
+,-VorzeichenunärR
+,-Addition, SubtraktionbinärL
*,/Multiplikation, DivisionbinärL
%ModulobinärL
++,--Inkrement/DekrementunärR
<<,>>Vorz.-erhaltender Links/Rechts-ShiftbinärL
>>>Vorz.-ignorierender Rechts-ShiftbinärL
~Bitweise NegationunärL
&Bitweises UndbinärL
|Bitweises OderbinärL
^Bitweises Exklusiv-OderbinärL

Zusätzlich gibt es die in Tabelle 2.5 aufgeführten Zuweisungsoperatoren. Zuweisungsoperatoren werden benutzt, wenn dem ersten Operand auch das Ergebnis der Operation zugewiesen wird. Sie sparen Tipparbeit und gestalten den Code lesbarer. Zuweisungsoperatoren sind grundsätzlich rechts-assoziativ.

   int a, b;
   final int BITMASKE = 16;
   a += 2;          // Erhöht den Wert von a um 2
   b |= BITMASKE;   // Setzt das vierte Bit in b

Tabelle 2.5: Zuweisungs-Operatoren für Integer-Typen
OperatorBedeutungAss.
+=,-=Addition/SubtraktionR
*=,/= Multiplikation/Division R
<<=,>>=Vorz.-erhaltender Links/Rechts-ShiftR
>>>=Vorz.-ignorierender Rechts-ShiftR
%= ModuloR
&=Bitweises UndR
|=Bitweises OderR
^=Bitweises Exklusiv-OderR

Integer-Literale

Integer-Literale können dezimal, hexadezimal sowie oktal angegeben werden. Hexadezimale Literale beginnen mit der Sequenz 0x oder 0X. Oktale Literale haben eine führende Null. Per Voreinstellung haben Integer-Literale den Typ int. Es ist jedoch möglich, durch Anhängen von l oder L explizit den Typ long zu wählen. Bei Literalen, die den Wertebereich von int überschreiten, muss dies sogar erfolgen. Die folgende Tabelle zeigt einige gültige Literale.

Tabelle 2.6: Integer-Literale
LiteralDezimalwertTyp
123123int
012383int
077L63long
0x077l119long
0xbadFace195951310int


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.