Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


5.8

Exceptions und Methodendeklarationen


Alle Exceptions, die nicht von der Klasse RuntimeException abgeleitet sind, erfordern besondere Beachtung. Hierzu zählt beispielsweise die IOException, die Ein-/Ausgabefehler signalisiert.

Bei diesen Exceptions muss entweder eine lokale Fehlerbehandlung mit catch erfolgen, oder die Methode muss eine entsprechende throws-Klausel besitzen, um ihrerseits dem Aufrufer zu signalisieren, dass die Fehlerbehandlung an ihn delegiert wird. Da der Compiler die Einhaltung dieser Regel verifiziert, wird diese Kategorie von Exceptions auch geprüfte Exceptions (»checked Exceptions«) genannt.

Bei der RuntimeException und ihren Unterklassen dagegen ist weder eine lokale Fehlerbehandlung noch eine throws-Klausel erforderlich. Dennoch ist es zulässig, auch RuntimeExceptions in der throws-Klausel einer Methode anzuführen.

Diese Unterscheidung wurde getroffen, damit der Entwickler nicht alle erdenklichen Fehlermöglichkeiten abfangen muss. Ein gängiges Beispiel für eine RuntimeException ist die IllegalArgumentException, die ausgelöst wird, wenn einer Methode ungültige Parameter übergeben werden. Da viele Methoden nicht den kompletten Wertebereich der Argumenttypen als Werte logisch zulassen, wäre es sehr aufwändig und der Lesbarkeit des Codes nicht gerade zuträglich, fast jeden Methodenaufruf in eine try/catch-Anweisung einzufassen.


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.