Weitere aktuelle Java-Titel finden Sie bei dpunkt.
 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index


4.11.3

Zuweisungskompatibilität



Damit zwei Variablen mit Verweistypen einander zugewiesen werden können, müssen die Verweistypen kompatibel sein. Zuweisungen sind nur zulässig, wenn bereits beim Kompilieren eindeutig festgestellt werden kann, dass die beiden Verweistypen kompatibel sind. In Fällen, in denen es die Anwendungssituation erforderlich macht, dass die Entscheidung auf Zuweisungskompatibilität erst zur Laufzeit erfolgt, ist ein so genanntes Cast-Konstrukt erforderlich. Cast-Konstrukte werden im nächsten Abschnitt behandelt.

Nachfolgend sind die Bedingungen aufgelistet, unter denen die Zuweisung
   a = b;
zulässig ist, wenn a und b Verweistypen sind. Alle nicht genannten Fälle weist der Compiler als Fehler zurück.

a verweist auf eine Klasse

Wenn a von einem Verweistyp auf eine Klasse ist, ist die Zuweisung erlaubt, wenn

a verweist auf ein Interface

Wenn a auf ein Interface verweist, ist die Zuweisung zulässig, wenn

a verweist auf ein Array

Unter der Annahme, dass a auf ein Array mit dem Komponententyp T1 und b auf ein Array mit dem Komponententyp T2 verweist, ist die Zuweisung zulässig, wenn


 Inhaltsverzeichnis   Auf Ebene Zurück   Seite Zurück   Seite Vor   Auf Ebene Vor   Eine Ebene höher   Index

Copyright © 2002 dpunkt.Verlag, Heidelberg. Alle Rechte vorbehalten.